Anzeige

macOS Catalina: An diese ungewohnten neuen Features müsst Ihr Euch gewöhnen

    6

Catalina bringt nicht nur Neuerungen, sondern auch ungewohnte Veränderungen.

Wir wollen für alle, die heute oder in Kürze auf die neue Version aktualisieren, diese Veränderungen einmal zusammenfassen. Wir beginnen mit der wichtigsten: iTunes.

Kein iTunes mehr

iTunes gibt es in Catalina nicht mehr, sondern drei Apps für Musik, TV und Podcasts. Geräte synchronisiert Ihr deshalb jetzt im Finder – Details zu diesen beiden Änderungen hier bei uns.

Weiter geht es mit der Apple Watch. Diese kann in Catalina Passworteingaben in Apps wie Safari und Notizen freigeben. Wir haben das Feature bereits ausführlich erklärt.

Sidecar für Mac und iPad, keine 32-bit Apps mehr

Das gilt auch für Sidecar. Die Option, am einfachsten über das AirPlay-Icon des Macs zu aktivieren, ermöglicht das Nutzen eines iPads als externes Mac-Display – hier alle Infos.

Beachtet außerdem, dass es keine 32-bit-Apps mehr für Catalina gibt, das System startet nur noch solche mit 64-bit Architektur. Vor allem bei Plugins für Foto- und Musiksoftware von Adobe oder Native Instruments kann das zu Problemen führen, wenn Ihr Euch nicht informiert.

Sowohl unter iOS 13 als auch in Catalina gibt es noch eine neue Suchen-App zum Orten von Geräten.  Achtet mindestens nach dem Update auf die macOS-Version auf diese Dinge bzw. probiert die Funktionen und Apps aus – und ihr werdet blitzschnell Freude.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.