Anzeige

MacBook Air und Pro 2019: Neue Geräte gleich für Reparaturprogramm qualifiziert

    6

Das Problem mit der Butterfly-Tastatur bei den MacBook (Pros) beschäftigt uns schon einige Monate.

Apple aber auch: Das Tastatur-Reparaturprogramm läuft. Qualifiziert sind Tastaturen von MacBooks bzw. MacBook-Pro-Modellen, bei denen Zeichen mehrfach oder gar nicht angezeigt werden sowie Geräte mit klemmenden Tasten oder merkwürdigem Verhalten von Tasten.

Probleme durch Butterfly-Technik

Auslöser ist die Butterfly-Bauweisde der Tastatur, die aufgrund der flacherenden Verarbeitung zwar einen „kürzeren“ Anschlag hat, aber auch immer mal wieder bei Nutzerbn die oben beschriebenen Probleme macht.

Die frische Ergänzung der Liste der Geräte, die für eine Reparatur qualifiziert sind, hat Apple nun gleich um die neu vorgestellten MacBook Air 2019 und MacBook Pro 2019 ergänzt.

Bis 2023 auf der sicheren Seite

Neue Geräte gleich fürs Reparaturprogramm qualifiziert? Die Sache lässt sich von zwei Seiten betrachten: Dass Apple die Butterfly-Tastenmechanik auch bei diesen neuen Geräten abgewandelt wieder verwendet, scheint Cupertino sicher zu machen, dass die neuen Tastaturen fehlerlos funktionieren. Einerseits.

Andererseits: Sollten die Tasten doch Mucken machen, muss sich kein Kunde sorgen. Bis 2023 sind Käufer der neuen Modelle auf der sicheren Seite, dass ihre Tastatur bei auftretenden Problemen entweder komplett ersetzt wird oder einzelne Tasten ausgetauscht werden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.