Anzeige

Nach Spotify: Auch Kaspersky legt Beschwerde gegen Apple App Store-Regeln ein

    2

Der Widerstand von Spotify gegen die App-Store-Regeln war offenbar erst der Anfang.

Neben Spotify hatte auch Netflix öffentlich Apples 70/30-Split bei den App-Store-Einnahmen kritisiert. Nun zieht das Sicherheitsunternehmen Kaspersky nach. Die Firma hat eine offizielle Beschwerde gegen Apple bei der russischen Kartellbehörde gereicht.

Auch Kaspersky kritisiert, Apple sei als Betreiber des App Stores ein Monopolist, der Drittentwickler anders behandele als sich selbst.

„Unrechtmäßig eingeschränkt“

Kaspersky reibt sich vor allem an der neuen Bildschirm-Zeit-Funktion in iOS 12. Nach der Einführung sei Apple gegen die Safe Kids App von Kaspersky und andere ähnliche Apps vorgegangen. Kaspersky-Vertreter behaupten, dies stehe im direkten Zusammenhang mit der Einführung der eigenen Bildschirmzeit-Funktion von Apple. Drittanbieter wie Kaspersky würden von Apple unrechtmäßig eingeschränkt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.