Netflix: Neuer Test kann für Apple finanzielle Folgen haben

    10

Netflix gilt aktuell als eine der umsatzstärksten iOS-Apps, Abos werden via iTunes abgerechnet.

Vorteil für Apple: 30 Prozent Erlös bei jedem Abo-Verkauf. Ab dem 2. Abo-Jahr sind es immer noch 15 Prozent, die auf Apples Konto wandern.

Doch das könnte sich künftig ändern. Offenbar plant Netflix, das aktuelle Bezahlsystem zu umgehen.

Laut einem Bericht von TechCrunch testet Netflix derzeit in 33 Ländern, wie sich das Abo bezahlen lässt, ohne dass Apple die 30 Prozent Anteil bekommt.

Bis zum 30. September können neue oder verfallene Abonnenten in ausgewählten Märkten in Europa, Lateinamerika und Asien nicht mit iTunes bezahlen. Stattdessen leitet Netflix die Kunden auf die mobile Web-Version um, dort gibt es dann neue Zahlungs-Details.

Der Test läuft auch in Deutschland und Österreich. Klappt die technische Umsetzung könnte Apple einen großen Umsatz verlieren, falls Netflix wirklich die iTunes-Bezahloption deaktiviert.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.