Anzeige

  • Die US-Sicherheitsbehörden haben neue Regeln für Flüge aus acht Ländern erlassen. (mehr …)

    Alles außer i   2
  • Einfuhr, Ausfuhr, Transport: Das Samsung Galaxy Note 7 ist ab morgen auf allen US-Flügen verboten. (mehr …)

    Alles außer i   0
  • Unsere App des Tages Flyover Country liefert gratis interessante Geodaten über Flugrouten. (mehr …)

    Apps   1
  • Die Lufthansa will zukünftig auf Flügen innerhalb von Europa WLAN anbieten. (mehr …)

    Alles außer i   1
  • Bei einer Spezial-Aktion, die nur kurze Zeit läuft, könnt Ihr die App FlightTrack – sie kostet 4,49 Euro im Store – gratis laden. (mehr …)

    Apple   9
  • Die USA nehmen es mit der Sicherheit am Flughafen sehr genau - jetzt wird eine neue Regelung eingeführt. (mehr …)

    Gadgets   14
  • Interessiert Ihr Euch für Flugzeuge, verreist Ihr gern und viel? Dann solltet Ihr Euch unsere App des Tages Flight - Live Status & Weather ansehen. (mehr …)

    Apps   1
  • Ab 1. März 2014 dürfen Lufthansa-Passagiere Ihre Laptops, Smartphones und Tablets während des gesamten Fluges benutzen. (mehr …)

    Apps   5
  • Wenn einer Matthew Daimler heißt und eine Flugzeug-App herausbringt, sind wir besonders gespannt. (mehr …)

    Apps   0

  • Anzeige

  • Das gibt's auch selten. Da erscheint ein Update für eine ohnehin schon gute Gratis-App - und in dem Beschreibungstext für die neue Version steht nur ein einziges Wort... Swoodoo schreibt allein: "Hotelsuche!" Bedeutet: Die Flugsuchmaschinen-App wurde um genau diese Funktion erweitert und kommt nun nicht nur mit der Option, günstige Flüge zu finden - sondern eben auch preiswerte Hotels. Macht ja auch Sinn, denn nun lassen sich Flug- und Hotelsuche in einem einzigen Programm kombinieren. Die App hat in Version 20.0 auch ein neues Icon spendiert bekommen (Koffer statt Flugzeug). Swoodoo konnte uns in der Vergangenheit schon wirklich gute Ersparnisse bringen, weil hier nahezu alle Fluggesellschaften miteinander verglichen werden. Das günstigste Angebot ist dann ganz oben gelistet und nach unserer Erfahrung auch tatsächlich günstig. Probiert's einfach mal aus und vergleicht selbst die Preise.

    Apps   0
  • Flight Card - das klingt schon mal elegant. Und das sieht auch gut aus. Diese neue App im Store begeistert uns. Noch nie waren Vielflieger so gut aufgehoben wie mit diesem Programm. Die App kennt 16.000 Flughäfen, 15.000 Fluggesellschaften und aktuell knapp 90.000 Füge. Anhand der Flugnummer oder der Route wird nicht nur stylish auf einer "Flugkarte" angezeigt, ob die Maschine "on time" ist und wo das Gate liegt. Die Flug-Infos lassen sich auch mit Freunden teilen, die womöglich am Airport warten. Alle Flug- und Gate-Daten kommen von flightstats.com. Diese Website gilt als sehr zuverlässig. Wenn Flight Card demnächst noch ausgebaut wird (Hotels, Mietwagen), könnte die App für Reisende ein Must-Have werden. Das ist sie aufgrund des Designs eigentlich auch jetzt schon - soviel Style war noch nie, das ist schon mal 3,99 Euro wert. Schönheit hat halt ihren Preis.

    Apps   0
  • Wir haben das gerade am eigenen Leib mitgemacht - bei einem Flug nach Florida. Hin war alles okay, zurück war die Maschine so eng bestuhlt, dass der falsche Sitz sofort zu acht Stunden Folter führt. Ab sofort wird bequem geflogen. Das verspricht die neue App "Jets - Flight & Seat Advisor" von Alex Strelets für das iPhone. Sie ist zwar mit 2,39 Euro nicht gerade billig. Aber wer je 8 Stunden auf dem falschen Platz gesessen hat, bezahlt dieses Entgeld gerne. Denn die App "Jets" wird einfach mit der eigenen Flugnummer gefüttert und zeigt sofort alle wichtigen Informationen zum Flug an. Dabei ist auch die Bestuhlung zu sehen. Ein Farbencode zeigt gut erkennbar auf, welche Plätze die besten sind. Etwa, weil man besonders viel Fußfreiraum hat. Oder, weil die Sitze eben besonders weit von der stinkenden Toilette oder vor einem ständigen störenden Luftzug entfernt sind. Die App kennt ständig die Daten von über 100.000 Flügen. Über 80 Fluglinien werden berücksichtigt, darunter auch Delta, Air France und Lufthansa. Außerdem kennt die App über 400 Flugzeugtypen in- und auswendig.

    Apps   0
  • Weil wir gerade im Urlaub sind, haben wir uns diese App genauer angeschaut: Auf den Flughäfen dieser Welt wird eine ganz eigene Sprache gesprochen. Wer die Buchstaben- und Zahlencodes verstehen will und keine Piloten-Ausbildung hat, kann jetzt zur App Flight Code, die gerade ein Update spendiert bekam, greifen. Sie weiß, welcher Flughafen zum Buchstabenkürzel auf dem Kofferaufkleber gehört. Sie kennt die Fluggesellschaft zum Kürzel auf den Anzeigetafeln im Wartebereich. Und sie dechiffriert auch so manche Information im Flugticket. So weit, so nett, wenn man gerade mal länger auf seinen Anschlussflug wartet und sich die Zeit in der Abflughalle vertreiben will. Der Rest der App - für Normalreisende überflüssig: Wetterberichte (liefern Wetter-Apps ausführlicher) - und auch für die Delay-Codes bei verspäteten Maschinen oder US-Codes dürften sich nur Hobby-Piloten begeistern. Profi-Piloten kennen diese Codes längst aus ihrer Ausbildung. Fazit: Wir fliegen überhaupt nicht auf diese App. Für Flugzeug-Fanatiker ist sie vielleicht spannend, für ganz profane Urlauber aber überflüssig - und mit 2,99 Euro viel zu teuer.  

    Apps   0
  • Wir verreisen gern, und ab und an haben wir auch schon bei Expedia gebucht. Bisher gab's nur die Website des zu Microsoft gehörenden Unternehmens. Nun steht die App im Store, gute Gelegenheit, sie gleich mal anzutesten. Expedia - Pauschalreisen (kostenlos/iPhone, iPod) stürzt beim ersten Öffnen gleich mal, danach bei unseren weiteren Versuchen nicht mehr. Komisch! Auch danach stellt sich keine große Begeisterung ein: Im Titel wird es ja schon verrraten. Diese App vermittelt nur Pauschalreisen. Die bekannte "Klick & Mix"-Kategorie von der Website vermissen wir gleich, hier konnten wir in der Vergangenheit einige Schnäppchen machen. Lassen sich dort doch Flüge und Hotels getrennt buchen - oft mit viel Ersparnis. Auch danach einige Ungereimtheiten: Angedachte Urlaubs-Termine lassen sich zunächst in die Suchmaske eingeben, die Such-Ergebnisse sind dann aber unpräzise. Die Reise soll bis zu fünf Tage später losgehen. Später, bei den Top-Angeboten, klappt's besser. Die aktuellen Ergebnisse zeigen zeitnahe Reisen an. Aber wir finden: zuwenige! Auf der Seite werden gerade mal sechs Möglichkeiten angezeigt. Wer detaillierter suchen will, kann aus der App heraus das Call Center von Expedia anrufen oder eine Mail senden. Das dürfte in vielen Fällen auch dringend erforderlich sein. Sagen wir mal so: Bisher waren wir immer mit Expedia zufrieden, die App enttäuscht uns aus genannten Gründen dann doch. Stark verbesserungswürdig! Als Alternative empfehlen wir die App von Booking.com (kostenlos/Universal). Hier könnt Ihr zwar nur Hotels buchen. Doch stimmt in dieser App die Umsetzung aber in allen Belangen.Die Navigation ist kinderleicht, das Angebot zwar ausufernd, aber dennoch übersichtlich dargestellt. Gerade Schnäppchen lassen sich hier machen - wobei die Unterkünfte dann aber nicht unter aller Kanone sind, sondern einfach nur günstiger als bei der Konkurrenz. Günstige Flüge würden wir - wenn es eine Buchung über eine App sein soll - dann mit Swoodoo (kostenlos/iPhone, iPod) dazu buchen. Auch hier haben wir nur beste Erfahrungen gemacht. Natürlich gibt's auch die hauseigene Website. Swoodoo vergleicht Flugpreise nahezu aller Anbieter. Ihr müsst also nicht die Sorge haben, ein günstiges Angebot einer Fluggesellschaft zu verpassen. Neben der klaren Struktur der App begeistert uns auch immer wieder, wie einfach eine Buchung durchgeführt werden kann. Abschließend noch unsere Bewertungen für die im Test erwähnten Apps. Für Expedia (soeben...): Für Booking.com (Richtung 4,5): Für Swoodoo:

    Apps   0