Anzeige

Apple verkauft in der Türkei wieder Produkte – mit 25 Prozent Preisaufschlag

    9

Apple hat den Verkauf seiner Produkte in der Türkei fortgesetzt.

Anfang der Woche haben wir berichtet, dass Apple Verkäufe in der Türkei vorerst ausgesetzt hat. Grund dafür war der starke Wertverfall der dortigen Währung im Vergleich mit dem US-Dollar.

Preise um 25 Prozent gestiegen

Inzwischen können Kunden zwar wieder zuschlagen, müssen jedoch deutlich mehr bezahlen. Die Preise für Apple-Produkte sind im Schnitt um etwa 25 Prozent höher als vor der Schließung.

Lira hat stark an Wert verloren

Die türkische Lira stand Anfang des Jahres noch im Verhältnis 7,3:1 mit dem US-Dollar. Am 24. November betrug das Verhältnis dann 13,15:1 und hat sich inzwischen um die 12:1 eingependelt.

via Report AZ / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.