Anzeige

Fortnite-Rauswurf: Deutsches Kartellamt beobachtet Apple

    7

Die deutsche Kartellbehörde hat Apple in Zukunft stärker im Auge.

Der Konzern hat bekannterweise Fortnite aus dem App Store geworfen, weil die Entwickler alternative Zahlungsmethoden anbieten wollten. Sogar der Entwickler-Account wurde gesperrt.

Ein Auge auf Apple

Andreas Mundt, Chef des Kartellamts, gibt nun an, dass seine Behörde den weiteren Verlauf der Streitereien genau verfolgen werde. Es bestehe dadurch die Möglichkeit, dass zusätzliche Untersuchungen gegen Apple eingeleitet werden könnten.

Nächste Schritte offen

Was genau als nächstes passieren wird, ist nicht bekannt. Theoretisch könnte die Behörde aber auch Strafen verhängen. Ob das geschehen wird, wird sich aber erst zeigen.

via Reuters / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.