Anzeige

iOS 14: Das verlangt Apple von Drittanbieter-Browsern und -Mail-Apps

    0

In iOS 14 können Drittanbieter-Apps in bestimmten Kategorien zum Standard gemacht werden.

Statt Safari und Apple Mail könnt Ihr ab Herbst auch Programme von Drittanbietern zu Eurem Browser bzw. Mail-Client erster Wahl machen. Damit von Entwickler-Seite dabei kein Missbrauch betrieben wird, hat Apple aber einige Regeln aufgestellt.

Webbrowser brauchen eine URL-Leiste

Sie können hier eingesehen werden. Im Fall der Webbrowser bedeutet das etwa, dass sie eine URL-Leiste oben aufweisen und mit dem Framework WKWebView programmiert sein müssen.

Wie Federico Viticci bemerkt, sind auch Mail-Apps erlaubt, die vor dem Empfangen Mails für Nutzer (vor-)filtern. Darunter würde auch die App HEY fallen, mit deren Entwicklern Apple in den vergangenen Wochen etwas Stress hatte – iTopnews.de berichtete.

Mail-Apps müssen auch mit dem „mailto:“-Schema kompatibel sein und Mails an alle validen Mailempfänger senden können. Sonst behält sich Cupertino vor, die „Standard“-Einstellung nicht zu erlauben. Wie Drittanbieter-Apps mit ihr als Haupt-Browser bzw. Mail-Client eingestellt werden können, haben wir hier erklärt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.