Anzeige

Apple dementiert Kauf-Interesse an TikTok / Update

    0

Derzeit versucht Donald Trump die chinesische App TikTok in den USA zu verbieten.

Update: Apple hat offiziell erklärt, man habe kein Interesse am Kauf von TikTok.

Original-Eintrag der Meldung:

Zuletzt hieß es, Microsoft sei interessiert, dass USA-Geschäft inklusive Kanada und Neuseeland von der umstrittenen Firma Bytedance zu übernehmen, der vorgeworfen wird, eng mit den chinesischen Machthabern verbandelt zu sein – iTopnews.de berichtete.

Trumps Adminstration hat den TikTok-Betreibern ein Ultimatum bis 15. September gesetzt, wie iTopnews.de gestern vermeldet hat.

Jetzt bringt der Autor Dan Primack des angesehenen US-Polit-Portals axios in seinem Newsletter ins Gespräch, dass Apple Interesse am Kauf von TikTok habe. Dies habe er „aus mehreren Quellen erfahren. Primack schreibt, dass der Deal ungewöhnlich wäre, da Apple bisher keine Cross-Plattform-App wie TikTok besitze, aber das Unternehmen sei in der Lage, TikToks Übernahme locker zu bezahlen.

Gegen einen solche Deal spricht allerdings, dass sich Apple im wichtigen Kernmarkt China Feinde machen könne, wenn es TikTok – gegen den Willen der chinesischen Machthaber – übernehme.

Wir werden die weitere Entwicklung im TikTok-Case für Euch wie gewohnt aktuell beobachten.

Foto: pixabay

 

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.