Anzeige

iOS 13 ist da: Das sind die besten Neuerungen

    45

Wir fassen zum Start die spannendsten neuen Features von iOS 13 zusammen.

iPadOS kommt am 24. September, iOS 13 ist da.

Vom Nachtmodus über eine neugestaltete Fotos-App bis hin zu den Memoji-Stickern gibt es eine Menge in iOS 13, auf das Ihr Euch freuen könnt.

1. Endlich der Dark Mode  

Wie wir es schon durch macOS Mojave erahnt haben, kommt jetzt auch in iOS ein systemweiter Nachtmodus. Ihr könnt ihn jederzeit im Kontrollzentrum einschalten oder einstellen, dass er abends automatisch aktiviert wird.

Im Nachtmodus ist jede System-App, jedes Menü und jedes Element im kompletten System an das dunkle Design, das wie wir finden sehr gut aussieht und von manchen sicher dauerhaft genutzt werden wird, angepasst. Apps von Drittanbietern werden nach und nach ebenfalls an den Nachtmodus angepasst bzw. unterstützen ihn schon jetzt, so wie die iTopnews-App in der neuesten Version.

2. Die neugestaltete Fotos-App

Die neue Fotos-App gibt in iOS 13 ihr Bestes, um Eure Fotos so gut wie möglich zu ordnen und in Szene zu setzen. Ihr könnt Fotos jetzt leichter nach Jahr, Monat oder Tag sortiert anzeigen.

Dabei zeigt iOS 13 immer das wichtigste Ereignis, Bilder, die genau vor einem Jahr aufgenommen wurden oder Bilder von Freunden, die heute Geburtstag haben, als Schlüsselfoto eines Jahres oder Monats an.

Wirklich verbessert ist die neue Fotos-App in iOS 13 auch in der Bildbearbeitung. Ihr könnt die Intensität von Filtern anpassen, den Weißabgleich, Scharfzeichnen, Rauschunterdrückung, eine Vignette und mehr einstellen. So kommt die App immer weiter an ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm heran. Alle Einstellungen gibt es jetzt auch für Videos.

3. Memoji-Sticker

Die in iOS 12 eingeführten Memojis können noch detaillierter an Euren Look angepasst werden. Die zahlreichen neuen Einstellungsmöglichkeiten (AirPods, neue Frisuren, Piercings) lassen die Memojis noch vielfältiger aussehen.

Zudem könnt Ihr die neuen Memoji-Sticker, die iOS 13 automatisch anhand eures Memoji erstellt, per Nachricht, E-Mail und mehr verschicken. Apple setzt hier wieder Trends.

4. Die komplett neue Erinnerungen-App

Die Erinnerungen-App hat seit iOS 7 (!) kein größeres Update mehr bekommen, es wurde also höchste Zeit, dass sich etwas tut. In iOS 13 wurde die App neu gestaltet. Eure Erinnerungen werden in die Tabs „Heute“, „Geplant“ „Alle“ und „Markiert“ einsortiert. Außerdem könnt Ihr Listen erstellen, in die sich neue Erinnerungen automatisch einsortieren.

Ihr könnt zudem Erinnerungen auch mit einem Ort, Fotos oder gescannten Dokumenten versehen. Mit der Gruppier-Funktion könnt Ihr sie verschiedenen Untergruppen zuweisen und Zeitpunkte oder Orte erkennt die App jetzt auch aus dem Text heraus („Milch kaufen wenn ich von Arbeit komme“).

5. Mit Apple anmelden

Ihr kennt sicher die Anmeldeoptionen „Mit Facebook anmelden“ oder „Mit Google anmelden“ auf Webseiten oder Apps, bei denen Ihr Euren Facebook-Account oder Google-Konto benutzt, anstatt jedes Mal ein neues Profil anlegen zu müssen. Apple bringt in iOS 13 eine ähnliche Anmelde-Funktion: „Mit Apple anmelden“.

Damit könnt Ihr Euch auf Webseiten und in Apps mit Eurer Apple-ID anmelden und dabei per Touch- oder Face-ID identifizieren. Auf Wunsch erstellt Apple für jeden Dienst eine einmalige, zufällige E-Mail-Adresse – ohne dass ihr davon etwas merkt. So soll die Sicherheit verbessert werden, ein absoluter Schutz ist aber kaum möglich.

6. Verbesserte Leistung

Mit iOS 12 konnte Apple das System gerade auf älteren Geräten deutlich schneller machen. iOS 13 toppt das noch mal. Laut Apple starten Apps doppelt so schnell und Face ID arbeitet 30 % schneller.

Durch ein neues Paketformat werden Apps, die Ihr aus dem App Store ladet, bis zu 50 % kleiner. Sie laden dadurch schneller und Ihr könnt sie schneller starten.

7. Apple Maps mit 360-Grad-Karten/nur in den USA

Apple hat seine Ankündigungen wahr gemacht und Apple Maps in iOS 13 mit sehr viel detaillierteren Karten versehen. Teilweise sollen diese Karteninformationen besser sein als in Google Maps. Leider werden wir davon aber erst einmal nichts sehen, die neuen Karten starten aktuell nur in den USA.

Als Alternative zu Google Street View bringe Apple jetzt – ebenfalls nur in den USA – das „Look Around“ Feature. Damit lassen sich Straßenzüge in 360°-Umdrehungen so anschauen, als wärt Ihr mittendrin. Das Ganze funktioniert wesentlich natürlicher und weicher als in Google Street View.

8. Neues Design von CarPlay

Wer schon das Glück hat, CarPlay in seinem Auto zu haben, kann sich in iOS 13 auf die neue Darstellung freuen. Diese zeigt alle relevanten Dinge (Karte, Musik, Ereignisse) auf einen Blick übersichtlich an. Diejenigen, die ein smartes Garagentor besitzen, können dieses jetzt von CarPlay aus öffnen.

Die neue Kalender-App zeigt Euch im Auto Eure Termine und Ereignisse. Mit einem Tipp navigiert Euch Euer Wagen direkt zum nächsten Termin. Zudem werden in der Apple-Music-App jetzt auch Albumcover angezeigt.

9. iPadOS mit Multitasking-Verbesserungen und mehr

Weiter geht es mit Besonderheiten auf dem iPad: Apple kapselt mit iPadOS nämlich die iPad-Version von iOS 13 ab und bringt viele Verbesserungen für das Tablet.

Ihr könnt jetzt zwischen mehreren Apps in Slide Over wechseln und dieselbe App in zwei Fenstern nebeneinander packen. Auf dem neuen Homescreen habt Ihr Eure Widgets immer im Blick und neue Gesten erleichtern Euch die Auswahl und das Kopieren und Einfügen von Texten.

Darüber hinaus könnt Ihr neue Schriftarten installieren und verwalten Die Dateien-App zeigt mehr Informationen zu Dokumenten und Ihr könnt erstmals USB-Sticks oder externe Festplatten an das iPad anschließen.

Das erwartet Euch am 24. September in iPadOS

Von den hunderten Neuerungen in iOS 13 können wir hier nicht alle nennen, ein paar wollen wir aber doch noch erwähnen:

  • In Nachrichten könnt Ihr jetzt ein eigenes Profilbild (oder Memoji) auswählen
  • Die Tastatur von iOS 13 unterstützt jetzt wie SwiftKey, das Wischen über die Buchstaben ohne Drittanbieter-Tastatur
  • HomeKit Secure Video ist ein neuer Kameraspeicher für Videos von smarten Kameras in Eurem Haus zum Schutz Eurer Daten
  • Der HomePod versteht sich jetzt auf Multi-User-Support
  • Ihr könnt zwei Paar AirPods mit dem iPhone verbinden, um denselben Song gemeinsam zu hören
  • Eure eingegangenen Nachrichten könnenauf den AirPods angehört werden.
  • Ihr werdet eine verbesserte Darstellung der Pencil-Werkzeuge erleben
  • Ganze Webseiten können als Bilder abgespeichert werden
  • Es ist möglich, externe Mäuse als Eingabegeräte zu nutzen

iOS 13 und iPadOS kommen also mit jeder Menge Neuerungen. Was gefällt Euch am besten?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.