Anzeige

Testgeräte-Fiasko: Samsung verschiebt Verkaufsstart des Galaxy Fold

    13

Samsung hat sich dazu entschlossen, zwei Launch-Events des Galaxy Fold zu verschieben.

Die Veranstaltungen hätten heute und morgen stattfinden sollen. Geplant waren Präsentationen in Hongkong und Shanghai. Hintergrund: Erste Tester hatten große Probleme mit dem Gerät – iTopnews.de berichtete.

Vor wenigen Tagen hieß es noch, dass die Event-Termine stehen. Am nächsten Freitag sollte das Gerät in den USA an den Start gehen. Der Verkauf wird erst mal abgeblasen (danke Robert).

Samsung verschiebt laut Pressemitteilung  den Marktstart bis auf weiteres. Man wolle erst die Fehler beseitigen und das Display besser machen, erklärte das Unternehmen.

Mehr Warnungen für Display-Folie?

Eine Erklärung für den verschobenen Marktstart: Samsung muss auch dafür sorgen, dass Warnhinweise bezüglich der Display-Folie auf der Packung auftauchen. Einige Tester haben diese Folie entfernt, da es auf der Verpackung keine Warnhinweise gab, die Schutzschicht auf dem Gerät zu belassen.

Auch gilt es für Samsung zu prüfen, warum die ersten Testgeräte bereits nach wenigen Stunden Nutzung zum Teil eklatante Bildschirm-Störungen aufwiesen. Das Display, so Samsung, werde man nun überarbeiten und widerstandsfähiger machen.

Das Fold-Fiasko: ein Schnellschuss, der nach hinten losging.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.