Anzeige

Jetzt klar: Darum wurde das Samsung Galaxy Fold ein Fail

    15

Die Reparatur-Experten von iFixit haben das Samsung Galaxy Fold zerlegt.

Erst gestern wurde bekannt, dass Samsung den Verkaufsstart der Geräte (geplant für Freitag) verschieben muss. Grund dafür sind Probleme mit dem Display – mehr dazu hier bei iTopnews.de.

iFixit wollte herausfinden, wo genau die Schwachstellen des 2000-Dollar-Gerätes liegen und warum es zum Fail wurde. Eines der Probleme liegt darin, dass das Display nicht gut genug geschützt ist. Das fragile OLED-Panel ist zu leicht Umwelteinflüssen ausgesetzt.

Besonders die Scharniere sind anfällig. iFixit hat eine 7mm große Öffnung entdeckt: Dort sammeln sich Schmutz und Krümel und sorgen für Display-Probleme. Die Scharniere, sagen die Reparatur-Experten voraus, müssten so oder so nach einer Zeit von Käufern ausgetauscht werden lassen.

Roboter-Tests nicht aussagekräftig

In automatisierten Falt-Tests hält das Gerät gut durch. Da Menschen das Smartphone aber ganz anders bedienen als Roboter hat Samsung wohl das normale Userverhalten unterschätzt.

iFixit vergibt 2 von 10 Punkte für die Reparierbarkeit. Die Schrauben lassen sich gut entfernen und viele Komponenten sind modular. Kritisiert wird die große Komplexität des Aufbaus sowie die Verwendung von Klebstoff.

via iFixit
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.