Kommentar: Darum ist Apple mit einem faltbaren iPhone nicht „zu spät“

    10

Samsung hat das erste faltbare Smartphone vorgestellt, Huawei folgte. Wo bleibt das faltbare iPhone?

Samsung hat bereits vor Jahren angekündigt, an einem faltbaren Smartphone zu arbeiten. Auf Messen zeigten die Südkoreaner schon längst Prototypen des faltbaren Displays. Die Entwicklung wurde stark nach außen getragen, so konnte der Konzern sicher sein, dass Samsung am Ende als erster Hersteller mit dem faltbaren Smartphone in Verbindung gebracht wird.

Samsungs Galaxy Fold ist das erste faltbare Smartphone

Vor knapp drei Wochen war es dann soweit: Samsung stellt als erster Hersteller mit dem Galaxy Fold ein faltbares Smartphone her. Damit sichert sich der Konzern einen Platz in den Geschichtsbüchern. Huawei zog mit dem Mate 20 kurz darauf nach. Alle warten jetzt auf ein faltbares iPhone, doch dieses ist bei Apple noch kein Thema.

Die Kalifornier haben zwar schon Patente in diese Richtung angemeldet und stecken sicher seit langem in der Entwicklung, ein faltbares iPhone werden wir aber dieses und auch nächstes Jahr nicht sehen.

Kommt Apple also zu spät?

Apple war nie Erster, aber meistens Bester

Schauen wir mal ein paar Jahre in Apples Geschichte zurück: Apple hat den Computer nicht erfunden, aber als erste Firma mit dem Apple I und später Apple II einen guten Computer für den Heimgebrauch entwickelt. Die Maus hat Apple auch nicht erfunden, aber im Lisa und Macintosh populär gemacht.

Auch Tablets gab es schon lange vor dem iPad, diese konnten sich vorher aber nie durchsetzen. Das iPhone war auch nicht das erste Smartphone, hat die Produktkategorie aber in eine ganz neue Richtung gebracht. Einen ähnlichen Effekt gab es bei den Smartwatches: Auch hier war Apple nicht der Erste, ist aber inzwischen miti 50 Prozent Marktanteil trotzdem der Konkurrenz weit voraus.

Für Apple ist es nicht wirklich wichtig, ein Produkt schnell vor der Konkurrenz auf den Markt zu bringen. Für Apple zählt nur, dass ein Produkt wirklich ausgereift, benutzerfreundlich und einfach rundum gut ist. Das erste faltbare Smartphone ist kein iPhone, aber vielleicht wird ein iPhone das erste wirklich gute und in Hinblick auf Preis-Leistung überzeugende faltbare Smartphone sein.

Apple lässt sich keinen Produktstart aufzwingen

Viele erwarten von Apple jetzt ein faltbares Smartphone als Antwort auf die Geräte von Samsung und Huawei. Aber diese sind noch ziemlich dick und sehr teuer. Keiner weiß, wie sich die Geräte im Alltag schlagen und wie lange das Display halten wird. Vielleicht hat Apple bereits Prototypen entwickelt, die mindestens ebenbürtig mit dem Galaxy Fold, in Apple Augen aber noch nicht gut genug für den Verbraucher sind.

Vielleicht setzten sich faltbare Smartphones auch noch nicht durch, weil sie zu teuer und unausgereift sind. Denken wir mal an andere Innovationen zurück, die jeder von Apple erwartet hat – zum Beispiel den smarten 3D-Fernseher. Der Userwunsch, dass Apple ein solches Gerät auf den Markt bringen sollte, war enorm, heute würde sich keiner mehr einen 3D-Fernseher freiwillig ins Haus holen…

Der Markt wartet auf wirklich Fernseher und andere „It just works“-Produkte, vielleicht wird das bei faltbaren Smartphones auch so kommen. Wir sind uns sicher, dass Apple sein faltbares iPhone vorstellt, wenn es wirklich an der Zeit und vor allem fertig ist.

Eure Meinung: Stimmt Ihr uns zu oder sollte Apple so oder so ein faltbares iPhone präsentieren? 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.