Anzeige

iPhone Preissenkungen in China Vorbote für Europa?

    9

Apple hat die iPhone-Preise in China gesenkt, um mehr Käufer zu gewinnen.

In letzter Zeit verkaufte sich das iPhone schwächer als ursprünglich erhofft. Besonders in China liefen die Verkäufe eher schleppend. Aus diesem Grund wurden die Preise angepasst.

Zoll-Eskalation zwischen USA und China  

In einem neuen Interview erklärt Tim Cook: „Wir werden sehen, wie das für uns funktionieren wird“. Apple leide auch unter der aktuellen politischen Lage. Die USA und China streiten derzeit bekanntlich über diverse Zölle.

Chinesische Währung verliert an Wert

Cook sieht den Wertverlust des chinesischen Yuan als einen der Gründe für die schleppenden Verkäufe. Für Apple werde es dadurch auch weniger profitabel, die Geräte an den Mann zu bringen, wie Cook NPR sagte.

„Weil die lokale Währung im Laufe des Jahres abgewertet wurde, sind unsere Preise dort gestiegen, mehr als in Regionen, die auf dem US-Dollar basieren.“

Apple, so Cook, habe die Preise in China gesenkt, um mit den Preisen vor der Währungsabwertung übereinzustimmen.   Abzuwarten bleibt, ob diese Preissenkungen in China Vorboten für Europa sind? Zuletzt hieß es gerüchteweise, die 2019er-iPhone-Modelle würden genauso viel kosten wie die Modelle aus 2018. Und damit rechnen wir auch für den Herbst…

Glaubt Ihr, dass Apple die Preise auch in Europa senkt? Bzw. haltet Ihr Euch aufgrund der aktuellen iPhone-Preise mit einem Neukauf noch zurück?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.