Anzeige

iOS 15.2: Das bietet der neue App-Datenschutzbericht

    0

Wir erklären eine neue, wichtige Funktion in iOS 15.2.

Damit ist der neue App-Datenschutzbericht gemeint. Er wurde in die neue Version von iOS 15 integriert, um noch mehr Transparenz bei der App-Nutzung zu gewährleisten.

Manuell in den Einstellungen aktivieren

Ihr müsst Ihr manuell aktivieren, wenn Ihr ihn nutzen wollt. Geht dafür in die Systemeinstellungen auf Datenschutz > App-Datenschutz.

Ist er aktiviert, zeigt die Liste darunter an, welche Apps in den vergangenen sieben Tagen welche Daten abgegriffen haben. Unter anderen geht es dabei um Euren Standort, die Kamera, Kontakte und Eure Fotos.

Detailansichten für alle Apps

Pro App gibt es eine Detailansicht. In der findet sich dann auch die Netzwerk- und Websiteaktivität der Apps. So könnt Ihr immer einsehen, mit welchen Servern und Websites eine App Kontakt hatte – wichtig etwa bei regelmäßigen Videocalls oder der Nutzung von VPNs.

Datenschutzbericht exportieren

Schlussendlich gibt es noch den Abschnitt für kontaktierte Domains, quasi eine Ergänzung der Websiteaktivität. Alle App-Aktivitäten könnt ihr über das Menü als Export für Euer Archiv im ndjson-Format abspeichern oder teilen. So könnt Ihr die Aktivitäten Eures iPhones bei Bedenken mit Entwicklern teilen und ihr Feedback einholen – sehr nützlich.

Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.