Anzeige

Studie: Apple Watch erkennt noch mehr Herz-Störungen als gedacht

    0

Die Apple Watch weist Träger darauf hin, wenn eine abnormale Herz-Aktivität erkannt wird.

Konkret wird Vorhofflimmern erkannt. Auch das Messen des Blutsauerstoffgehalts, die Sturzerkennung, das Mitteilen von hohen und niedrigen Herzfrequenzen, die Notruf-Funktion und mehr machen die Uhr zu einem wichtigen Gesundheits-Tool in der Medizin.

Eine aktuelle Studie der Stanford Universätität in Kooperation mit Apple fördert nun interessante Zusatzinfos zutage:

Die Apple Watch ist nicht nur in der Lage Vorhofflimmern (AFiB) zu verifizieren, sondern sie erkennt auch andere Herzrhythmusstörungen. Die Erkenntnis der Untersuchung wird Apple in kommenden watchOS-Updates einfließen lassen.

Apple Watch 7 ab Freitag bestellbar

Die Mediziner, die die Stanford-Studie verantworteten, schreiben in den Ergebnissen:

„Der Algorithmus zur Erkennung unregelmäßiger Pulse der Apple Watch hat einen positiven Vorhersagewert von 0,84 zur Identifizierung von Vorhofflimmern (AF). Wir versuchten, die Prävalenz anderer Arrhythmien als Vorhofflimmern bei Patienten mit einem unregelmäßigen Puls zu beschreiben, der auf einer Smartwatch erkannt wurde.“

Bei der Sekundäranalyse erhielten die Probanden ein ambulantes EKG-Pflaster, nachdem sie eine unregelmäßige Pulsbenachrichtigung von ihrer Apple Watch erhalten hatten. Die Studie schloss Teilnehmer mit zuvor identifiziertem AFib aus, um sich auf die „Prävalenz anderer Arrhythmien auf den verbleibenden EKG-Pflastern der Teilnehmer“ zu konzentrieren.

„Von 419.297 Teilnehmern der Apple-Herzstudie wurden 450 EKG-Pflaster analysiert, 297 EKG-Pflastern (66 %) wiesen kein Vorhofflimmern auf. Nicht-AF-Arrhythmien (außer supraventrikuläre Tachykardien < 30 Schläge und Pausen < 3 Sekunden) wurden bei 119 Teilnehmern (40,1 %) mit EKG-Pflastern ohne AFib festgestellt. 76 Teilnehmer (30,5%) berichteten von nachfolgenden Vorhofflimmer-Diagnosen.“

Bei Teilnehmern mit einer unregelmäßigen Pulsbenachrichtigung auf der Apple Watch und ohne auf dem EKG-Pflaster beobachteten Vorhofflimmern wurden bei 40 % der Teilnehmer sogenannte atriale und ventrikuläre Arrhythmien, hauptsächlich PACs und PVCs, diagnostiziert.

Ab 8. Oktober (kommender Freitag) lässt sich die Apple Watch Series 7 vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt laut Apple ab 15. Oktober.

via MyHealthyApple

 

 

 

 

 

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.