Anzeige

Linux für M1-Macs: Viele Verbesserungen

    0

Das Team, das am Linux-Support für M1-Macs arbeitet, hat ein Update veröffentlicht.

Wir haben schon des öfteren berichtet, dass fleißige Entwickler hart daran arbeiten, die M1-Macs mit Linux zu versorgen. Inzwischen kann sogar bereits eine Desktop-Umgebung genutzt werden.

Linux am M1-Mac nun „nutzbar“

Im September-Update schreiben die Entwickler, dass das Projekt nun in einem „nutzbaren“ Status ist:

Es war ein arbeitsreicher Monat! Wir hatten viel Bewegung im Kernel-Land, sowie einige Tooling-Verbesserungen und Reverse-Engineering-Sitzungen. Zu diesem Zeitpunkt ist Asahi Linux als einfacher Linux-Desktop (ohne GPU-Beschleunigung) nutzbar! Bis jetzt hat sich der Boden bewegt, aber wir sehen, dass sich die Treiber beruhigt haben. Werfen wir einen Blick darauf, was sich getan hat.

und:

Mit diesen Treibern sind die M1-Macs tatsächlich als Desktop-Linux-Maschinen nutzbar! Es gibt zwar noch keine GPU-Beschleunigung, aber die CPUs des M1 sind so leistungsfähig, dass ein softwaregerenderter Desktop auf ihnen schneller ist als z.B. auf Rockchip ARM64-Maschinen mit Hardwarebeschleunigung.

via Asahi Linux
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.