Anzeige

iPhone 13: Neuer Zulieferer – und ein Update zu möglichen Lieferproblemen

    1

Das iPhone 13 ist jetzt seit knapp einem Monat auf dem Markt.

Es wird von allen Seiten hochgelobt und ist bei Kunden sehr begehrt. Gestern berichtete Bloomberg allerdings, dass Apple eventuell aufgrund der anhaltenden Chipkrise die Bestellmengen herunterfahren muss. Dies wird von Zulieferern heute dementiert.

Zulieferer haben keine Änderungsanweisungen erhalten

Die Digitimes schreibt laut Macrumors in einem für morgen terminierten Report, dass Zulieferer bislang keine Bestelländerungen aus Cupertino erhalten haben. Es scheinen also nach wie vor genügend Kapazitäten für das Weihnachtsgeschäft verfügbar zu sein.

Mehr noch: Apple erweitert seine Zuliefererkette für das iPhone 13 sogar, nach Nikkei zumindest. BOE wird Lieferant für die Premium-Displays der Geräte. Es scheint ein Schritt Apples zu sein, um die Liefermengen langfristig hoch halten zu können. Ein offizielles Statement der Firma gibt es zum Thema Chipkrise und iPhone 13 bislang nicht.

Foto: Apple
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.