Anzeige

Großer iPhone Hack bei Journalist der New York Times

    2

Bei einem Journalisten der New York wurde das iPhone gehackt.

Ben Hubbard arbeitet für die US-Tageszeitung und berichtet über den Nahen Osten. Es gab vier bekannte Versuche, in sein iPhone einzudringen. Zwei davon waren erfolgreich. Hinter den Angriffen soll angeblich Saudi-Arabien stecken.

Mit verdächtigem Link versucht

Der erste Versuch lief über einen Link ab, der dem Journalisten per WhatsApp geschickt wurde. Sowohl 2020 als auch 2021 wurde das iPhone erfolgreich gehackt – ohne Interaktion des Opfers.

Informationen zu Hackern finden ist schwer

Im Rahmen des zweiten Hacks hätten die Hinweise auf den ersten gelöscht werden sollen. Es wird vermutet, dass dahinter Pegasus-Spyware steckt. Die Entwickler dementieren dies jedoch.

Wie lange Eindringlinge Zugang zu den Daten hatten und was sie kopieren konnten, ist Ben Hubbard bisher nicht bekannt. Seine Geschichte erzählt er hier: guter Lesestoff.

Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.