Anzeige

Apple gedenkt Steve Jobs zu seinem 10. Todestag

    8

Heute vor zehn Jahren starb Steve Jobs.

Apple erinnert an den traurigen Tag im Jahr 2011 mit einer besonderen Startseite auf apple.com. Dort ist ein kurzer Film mit Videos von Jobs, in denen er über seine Philosophie und Apple spricht.

Zitat der Familie Jobs zum Todestag

Darunter ist ein Zitat der Familie Jobs eingebunden, das auf Deutsch übersetzt etwa lautet:

Trauer und Heilung gehen seit einem Jahrzehnt bei uns Hand in Hand.
Unsere Dankbarkeit ist so groß geworden wie unser Verlust.

Jeder von uns hat seinen eigenen Weg zum Trost gefunden,
aber wir sind an einem wunderschönen Ort der Liebe zusammengekommen
für Steve und für das, was er uns beigebracht hat.

Trotz aller Gaben von Steve war es seine Macht als Lehrer, die vor allem in Erinnerung geblieben ist. Er lehrte uns, offen für die Schönheit der Welt zu sein, neugierig auf neue Ideen zu sein, immer um die nächste Ecke zu sehen und vor allem in unserem eigenen Anfängergeist bescheiden zu bleiben.

Es gibt viele Dinge, die wir immer noch durch seine Augen sehen, aber er hat auch
gelehrt, nach uns selbst zu suchen. Er gab uns Anleitungen zum Leben,
und all das hat uns gute Dienste geleistet.

Eine unserer größten Trostquellen war die Verbindung von Steve mit Gedanken von Schönheit. Der Anblick von etwas Schönem – einem bewaldeten Hang, einem gut gemachten Objekt – erinnert uns an ihn. Auch in seinen Leidensjahren verlor er nie den Glauben an die Schönheit des Daseins.

Die Erinnerung reicht nicht für das, was in unseren Herzen ist: Wir vermissen ihn zutiefst. Wir waren gesegnet, ihn als Ehemann und Vater zu haben.

Auch schrieb zum heutigen Tag Apples Ex-Designer Jony Ive einen Gedenkbrief an und für Jobs, der im Wall Street Journal Magazine veröffentlicht wurde. Darin denkt Ive an 15 Jahre Apple mit Jobs zurück, an die Erfindung vieler ikonischer Produkte wie des iPods oder des iPhones.

Ive denkt an Jobs’ Tod zurück

Was Ive darin schreibt, sagt wohl mehr als tausend andere Worte:

Steves letzte Worte an mich waren, dass er es vermissen werde, mit mir zu reden. Ich saß auf dem Boden neben seinem Bett, mit dem Rücken zur Wand.

 

Nachdem er gestorben war, ging ich in den Garten hinaus. Ich erinnere mich an das Geräusch des Riegels an der Holztür, als ich sie sanft zuzog.

 

Im Garten saß ich und dachte, wie oft das Reden dem Zuhören und Denken im Wege steht. Vielleicht verbrachten wir deshalb so viel Zeit miteinander im Stillen.

 

Ich vermisse Steve sehr und ich werde es immer vermissen, nicht mit ihm zu sprechen.

Foto: Tim Cook/Twitter
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.