Anzeige

Apple entfernt nächste App aus chinesischem App Store

    2

Apple hat eine weitere App aus seinem chinesischen Store genommen.

Immer häufiger verschwinden aus dem App Store Anwendungen, die den chinesischen Machthabern nicht zusagen.

Trotz scharfer Kritik von Menschenrechtsorganisationen und Nutzern hat Apple nun eine weitere App gesperrt.

Weitere Nachrichten-Quelle gesperrt

Betroffen ist diesmal Yahoo Finance. Über Yahoo Finance konnten chinesische Nutzer internationale Nachrichten lesen.

Erst vor kurzem wurde eine beliebte Koran- bzw. eine Bibel-App gelöscht – mehr dazu hier bei uns.

Noch keine Stellungnahme von Apple

Viele dieser Quellen, Websites und Apps werden in China gesperrt. Auch Konzerne wie Google ziehen häufiger die Notbremse, wenn die Behörden in China es wünschen.

Mit dem neuesten Schritt wurde eine weitere Quelle aus dem Verkehr gezogen. Bisher haben sich weder Apple noch Yahoo dazu geäußert. Zuletzt erklärte Apple zu ähnlichen Fällen, man halte sich „nur an lokale Gesetze“ und müsse diese umsetzen.

Das Portal „Apple Censorship“ dokumentiert regelmäßig alle App-Rauswürfe in China.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.