Anzeige

Schwere Sicherheitslücke bei 61 Millionen Apple Health-Kit- und Fitbit-Accounts

    0

Eine Datenbank mit HealthKit- und Fitbit-Daten wurde gehackt.

Insgesamt 61 Millionen Datensätze rund um die Gesundheit von Usern war kurzzeitig öffentlich verfügbar. Entdeckt wurde die offen zugängliche Datenbank von WebSitePlanet.

Sicherheitslücke jetzt geschlossen

Sie informierte umgehend den Betreiber GetHealth, der die Sicherheitslücke schloss. Die Datenbank ist jetzt nicht mehr so leicht zugänglich wie zuvor.

GetHealth ist ein Drittanbieter, dem Apple über das HealthKit SDK Zugriff auf Gesundheitsdaten von iOS-Usern gibt. Ingesamt 61.053.956 Datensätze aus HealthKit- und Fitbitaccounts waren zum Zeitpunkt der Entdeckung bei ihm gesichert.

Sie waren als Reintext zugänglich, inklusive Namen, Mailadressen, Telefonnummern und weiteren Informationen. Es ist nicht klar, wie lang die Daten öffentlich waren und ob die Nutzer in irgendeiner Weise gefährdet sind oder waren, so Jonathan Fowler von WebSitePlanet. GetHealth hat sich zur Sache noch nicht öffentlich geäußert.

via Appleinsider/Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.