Anzeige

i-mal-1: Mac aufräumen in wenigen Schritten

    0

Chaos auf dem Mac? Ein Problem, was viele unordentliche Nutzer haben…

So ein Mac ist geduldig, er speichert Dateien, er hinterlegt Programme, doch ab und an braucht er auch einen Frühjahrsputz. So schwer ist das aber gar nicht und ist der Mac erst einmal aufgeräumt, belohnt er Euch mit neuer Geschwindigkeit und mehr freiem Speicherplatz.

In diesem i-mal-1 klären wir, wie Ihr einen Mac in wenigen Schritten aufräumen könnt.

Wie Chaos auf dem Mac entsteht

Bevor Ihr Euren Mac aufräumen werdet, geht es erst einmal um die Frage, wie Chaos eigentlich entsteht. Stellt Euch den Speicherplatz des Macs wie einen Kleiderschrank vor. Beim Neukauf ist der Schrank noch vollkommen leer, doch nach und nach legt Ihr Dinge hinein, entnehmt sie wieder, fügt neues hinzu.

Nun ist Euer Mac nicht wie ein Schrank, sondern besitzt nicht nur Speicherplatz, sondern auch eine Art Gedächtnis. Angenommen, Ihr installiert ein Arcade-Spiel und verschiebt es hinterher in den Papierkorb. Dann denkt Ihr, dass Ihr den Platz auf dem Mac wieder freigeräumt habt. Tatsächlich hat Euer intelligenter Computer aber Restdateien im Papierkorb und in der Registry gespeichert, die Euch Platz wegnehmen.

Es gibt drei Hauptbereiche, die Platz auf dem Mac wegnehmen, den Ihr gut gebrauchen können. Dazu gehören der Cache, die Cookies und überflüssige Dateien. Indem Ihr Cookies löscht, den Cache leert und überflüssige Dateien löscht, schafft Ihr neuen Platz auf dem Mac.

Der Papierkorb als wichtiges Element

Keine Frage, Mac Computer sind beliebter denn je, doch damit die Zufriedenheit hoch bleibt, ist das richtige Vorgehen erforderlich. Überhaupt wird der Papierkorb von vielen schlicht vergessen. Mit der Zeit sammelt sich allerlei Unrat im Papierkorb an, der nicht mehr benötigt wird, aber Platz wegnimmt.

Stellt Euch also vor, Ihr würdet Eure Hausmülltonne immer fleißig befüllen, aber niemals ausleeren. Zwar kann der Papierkorb des Macs nicht überquellen, da seine Speicherkapazität schier unendlich ist, aber er kann darin Speicherplatz lagern, den Ihr eigentlich an anderer Stelle benötigen würdet.

Es ist daher immens wichtig, dass Ihr den Papierkorb regelmäßig ausleert, insbesondere, wenn Ihr zuvor eine Reinigung Eures Rechners vorgenommen haben.

Backup-Dateien nehmen Platz weg

Jeder Mac macht von Zeit zu Zeit ein Backup, was aus sicherheitsrelevanten Gründen auch gut ist. Allerdings werden immer wieder neue Backups erstellt, denn die Art und Menge der Dateien auf Eurem Mac ändern sich mit der Zeit. Logisch ist, dass immer das aktuelle Backup wirklich relevant für Euch ist. Doch was passiert mit den alten Backups? Die nehmen Speicherplatz auf dem Mac weg, den Ihr ebenfalls für andere Dinge gebrauchen könnt.

Es ist daher hilfreich, vorhandene und nicht mehr benötigte iOS Backups einfach zu löschen. Mehrere Gigabyte an Speicherplatz könnt Ihr auf diese Weise freiräumen und Euch wieder neue Programme kaufen und installieren.

Wusstet Ihr, dass rund 15 bis 20 Prozent des Speicherplatzes immer frei bleiben sollten, damit Updates, Backups und ähnliche Dinge jederzeit möglich sind? Eine vollgestopfte Festplatte sorgt dafür, dass Euer Mac langsam und ineffizient wird.

Fotos: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.