Anzeige

Gefälschter digitaler Impfnachweis ab 300 Euro

    22

In Frankreich soll der Schwarzmarkt für Corona-Impfbescheinigungen florieren.

Ein neuer Report berichtet, dass für etwa 300 Euro ein gefälschter Impfpass inklusive digitalem Zertifikat erstanden werden kann. Letzteres entspricht dem EU-Format und ist somit in vielen Ländern gültig.

Nicht stattgefundene Impfungen werden eingetragen

Die Impf-Bescheinigung kommt von korrupten Ärzten, Apothekern oder anderen, die Zugang zum Impf-Portal haben und dort Injektionen eintragen können. So wird eine nicht stattgefundene Impfung einfach eingetragen.

Impfdosen werden weggeworfen

Damit die Impfungen mit den Beständen übereinstimmen, sollen sogar manchmal Impfdosen extra weggeworfen werden. Der Betrug kann so nur schwer überprüft werden.

via Heise / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.