Anzeige

Chinas Diktatoren wollen Apple offenbar ans Geld

    7

Chinas Regierung will vorerst keine Spiele-Lizenzen mehr an neue Online-(App)-Games vergeben.

Wer in China ein Spiel veröffentlichen möchte, muss erst bei der Regierung um eine Lizenz ansuchen. Vorerst sollen jedoch keine mehr davon ausgestellt werden.

Spiele-Sucht von jungen Chinesen bekämpfen

Der Schritt von Chinas Diktatoren soll, so die  offizielle Verlautbarung des Regimes, dabei helfen, die Spiele-Sucht von Minderjährigen zu bekämpfen.

Das Argument ist wohl nur vorgeschoben, um die Bevölkerung noch weiter zu gängeln und ausländische Konzernen die Daumenschrauben, gerade auch in finanzieller Hinsicht, noch stärker anzuziehen.

Wie lange das Aussetzen der Lizenz-Vergabe andauern wird, ist nicht bekannt.

Keine Lizenzen im August vergeben

Ob und wie genau die Situation geklärt werden kann, scheint nicht ganz klar zu sein. Unterschiedliche Quellen machen hierzu unterschiedliche Angaben. Im August soll jedoch keine Lizenz vergeben worden sein – was in Apples App Store zu größeren Einnahneausfällen geführt haben soll.

via South China Morning Post / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.