Anzeige

Apple und Google verlangen bis zu 30 Prozent Provision – 24 Prozent mehr als nötig?

    1

Nach Apple steht nun auch Google in der Kritik, ausgewählten Entwicklern bessere Konditionen zu gewähren.

Im Rahmen des Prozesses von Epic Games gegen Apple kam nun heraus, dass der Konzern Netflix bessere In-App-Kauf-Konditionen geboten hat. Grund war die Befürchtung, dass die In-App-Kauf-Optionen sonst entfernt würden.

Google: Die gleichen Regeln für alle

Jetzt geht aus einer neuen Klageschrift hervor, dass auch Google eines solchen Verhaltens beschuldigt wird. Google gibt an, dass alle Entwickler sich nach den gleichen Regeln richten müssen.

Bereits 6 Prozent Kommission decken Kosten

Ebenfalls interessant: Sind die Provisionen, die Apple und Google in ihren App Stores verkangen (bis zu 30 Prozent) 24 Prozent überteuert? Google soll ausgerechnet haben, dass mit einer Gebühr von 6 Prozent bereits alle Kosten abgedeckt werden würden. Die Kommission beträgt jedoch wie bei Apple bis zu 30 Prozent.

via The Verge / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.