Anzeige

Parallels 17 für Mac ist da: Windows auf Apple-Chips und besseres Gaming

    5

Die neueste Version der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop ist da.

Nummer 17 bringt vor allem eines: Windows-Virtualisierung unter dem kommenden macOS Monterey – und auf Apple-Chips wie dem M1. Damit ist Parallels für die Zukunft des Macs gerüstet.

Alle wichtigen Windows-Versionen unterstützt

Mit der neuen Version können auf allen Mac-Systemen Windows 10, 8.1 und 7, ebenso wie Linux, installiert werden. Parallels 17 unterstützt dabei auch die Nutzung von Touch Bars sowie Boot Camp, die alternative Lösung von Apple. Auch soll Gaming unter Windows jetzt flüssiger laufen.

Drei Version gibt es, nach wie vor: Standard, Pro und Business. Erstere kostet einmalig 79,99 Euro, die anderen beiden jährlich 99,99 Euro. Während sie alle Monterey unterstützen, bietet die Pro-Version mehr VRAM/vCPUs, Gratis-Upgrades auf kommende Versionen und Premium-Support von Parallels.

Foto: Parallels
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.