Anzeige

Hardware-Leaks schaden laut Apple den Kunden

    17

Nach einer Reportage bezüglich Apple-Leaks hat Apple Stellung bezogen.

Gestern wurde bekannt, dass Apple einen chinesischen Leaker aufgefordert hat, nach einem Hardware-Leak seine Quellen offenzulegen. Das Unternehmen drohte mit einer Strafanzeige, falls dem nicht nachgekommen würde – iTopnews.de berichtete.

Nachdem die Story weltweit Aufsehen erregte, hat Apple sich nun laut Motherboard noch einmal zum Thema geäußert. Cupertino ist demnach der Ansicht, dass solche Hardware-Leaks Kunden schaden würden.

Apple: Kunden leiden unter Leaks

Apple meint:

Solche Situationen schaden den Interessen der Verbraucher und von Apple. Daher ist es offensichtlich, dass die unveröffentlichten Informationen über das Design und die Leistung von Apple-Produkten, wenn sie vertraulich behandelt werden, einen tatsächlichen und potenziellen kommerziellen Wert haben.

Im Umkehrschluss würde den Kunden die Freude der Überraschung am Vorstellungstag von Produkten genommen werden, so Apple:

Apple hat […] Anstrengungen unternommen, um strenge Maßnahmen zu ergreifen, um die Vertraulichkeit aller Informationen zu Apple-Produkten vor deren offiziellen Veröffentlichung zu wahren, um sicherzustellen, dass jedes Mal, wenn Apple ein neues Produkt veröffentlicht, dies die Öffentlichkeit überraschen kann. Das Geheimnis der neuesten technologischen Innovation von Apple ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmens-DNA.

Eine Einschätzung, die für das Apple-Marketing richtig sein mag, die aber so sicherlich nicht jeder teilt.

Wie steht Ihr dazu? Sollten Leaks verhindert werden?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.