Anzeige

AirTags: Batterie nach drei Monaten leer, Apple warnt

    4

Apple warnt Kunden davor, kindersichere Batterien mit AirTags zu verwenden.

Die Knopfzellen in den AirTags müssen regelmäßig getauscht werden. Kinder verschlucken diese manchmal. Aus diesem Grund gibt es spezielle Batterien, die mit einem bitteren Stoff überzogen sind, um sie „kindersicher“ zu machen.

Funktionieren möglicherweise nicht

Apple bittet darum, dass Ihr diese speziellen Knopfzellen mit den AirTags nutzt. Auf der Support-Seite zum Thema Batterie-Tausch der AirTags schreibt der Konzern:

CR2032-Batterien mit einer Bitterstoffbeschichtung funktionieren möglicherweise nicht mit dem AirTag oder anderen batteriebetriebenen Produkten, je nach Ausrichtung der Beschichtung in Bezug auf die Batteriekontakte.

AirTags-Batterien hielten nur drei Monate

Unterdessen hat uns iTopnews John mit einem Foto überrascht: Er hat bereits drei Monate nach dem Kauf die Warnmeldung erhalten, die AirTags-Batterie sei leer, er möge sie bitte auswechseln.

Ursprünglich hatte Apple erklärt, die Batterien würden bis zu einem Jahr halten. Drei Monate, das wäre deutlich zu kurz.

Habt Ihr ähnliche Probleme mit den AirTags-Batterien? Hier Johns Foto-Beweis:

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.