Anzeige

Video: Drittes Auge für Smartphone-Süchtige

    5

„Smombies“, das sind die gefürchteten Smartphone-Zombies.

Seid Ihr beim Lesen Eures Instagram-Feeds auch schon mal gegen Laternenmasten gerannt? Bald lebt Ihr sicher – mit dem dritten Auge. Zwei Augen können sich dann aufs Handy konzentrieren, während das neue dritte Auge Zusammenstöße verhindert.

Die Idee stammt von dem südkoreanischen Designstudenten Minwook Paeng. Er hat ein Roboter-Auge zum Anschnallen auf der Stirn entwickelt. Es misst den Winkel der Kopfhaltung und Eure Bewegungen.

Sobald das System feststellt, dass sich der Smartphone-Suchtie gleichzeitig bewegt und auf sein Handy starrt, wird es aktiv. Dann öffnet sich das lichtdurchlässige und durchaus gruselig aussehende Augenlid auf der Stirn.

Per Ultraschall-Sensor erfasst es Hindernisse – und warnt den nunmehr dreiäugigen Träger mit einem akustischen Signal, sobald in ein bis zwei Metern Entfernung ein Zusammenstoß droht.

Erfinder Minwook Paeng erklärt halbironisch:

„Drei Augen, so wird die Menschheit künftig aussehen. Weil wir unseren Blick nicht vom Smartphone lassen können, brauchen wir dieses dritte Auge.“

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.