Anzeige

Kuo: Das iPhone 14 wird günstiger

    11

Vier iPhone 13 Modelle erscheinen im September. Aber auch zum iPhone 14 gibt es erste Details.

Im Herbst wird ein eher moderates Update mit kleinerer Notch, flüssigerem 120-Hz-Bildschirm und verbesserten Kameras erwartet. Beim iPhone 14 in 2022 erwartet der bei Apple gut verdrahtete Analyst Ming-Chi Kuo größere Neuerungen:

Touch ID soll unter dem Display verschwinden

Er glaubt an das Comeback des beliebten Fingerabdruck-Sensors Touch ID, der künftig aber unsichtbar unter dem Bildschirm verschwinden soll. Die Android-Konkurrenz bietet diese Funktion längst. Apple dürfte nachziehen – und die Neuerung wie gewohnt perfektionieren.

Für 2022 rechnet Kuo mit zwei Standard-iPhones und zwei Pro-Modellen jeweils in 6,1 und in 6,7 Zoll. Dabei plant Apple demnach eine kleine Preis-Revolution:

900 statt 1099 Dollar

Das iPhone 14 (falls es dabei bleibt) in 6,7 Zoll könnte das bisher günstigste Groß-iPhone werden. Kuo rechnet mit einem Einstiegspreis von unter 900 Dollar. Bisher startet das 6,7 Zoll große iPhone 12 Pro Max erst bei 1099 Dollar.

Um die Kosten zu senken, könnte es ein Einstiegsmodell beispielsweise ohne Touch ID unter dem Display geben. Zudem erwartet Kuo für die die erste Jahreshälfte 2022 mit einem neuen iPhone SE Apples bisher günstigstes 5G-Smartphone.

Glaubt Ihr an einen Preisrutsch in 2022?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.