Anzeige

iOS 15 vorgestellt: Das ist neu

    2

Apple hat iOS 15 auf der WWDC-Keynote präsentiert.

Craig Federighi führte durch die neuen Features. Zuerst war FaceTime dran. Die Videokonferenz-App erhält Support für das klare Audiofeature Spatial Audio.

FaceTime deutlich besser

Auch bessere Stimmenisolation kommt, dank KI-Algorithmen. Eine Rasteransicht zeigt mehrere Personen kompakt an und der Portraitmodus der Kamera-App fokussiert auf Euer Gesicht. Zum Planen von Calls können Links verschickt werden – auch an Android-User, die via Browser teilnehmen können.

Musik und Videos können via FaceTime dann mit dem SharePlay-Feature geteilt werden können. Einfach via Apple Music, aus der Musik-App heraus, oder via Disney+ und Apple TV+.

Ebenfalls wurde iMessage überarbeitet. Fotogalerien werden interaktiver angezeigt. Nachrichten können gepinnt und Inhalte für später abgespeichert werden.

Tools für mehr Fokus

Apple geht mit Fokus-Tools das Thema Work-Life-Balance an. Benachrichtigungen wurden dafür visuell überarbeitet und werden vom iPhone in einer Zusammenfassung sortiert. Wichtige Nachrichten werden dabei rausgefiltert.

„Nicht stören“ wurde überarbeitet – Ihr könnt Freunde und Kollegen beim Einschalten darüber informieren. Das neue „Focus“-Feature hilft dabei, beim Arbeiten oder bei Zeit mit der Familie nur von bestimmten Personen oder Apps benachrichtigt zu werden.

Live Text

Via KI kann die Kamera-App jetzt aus Fotos extrahieren. Sie können aus den Fotos markiert und geschnitten werden – live oder auch aus Bildern in der Camera Roll. Das Feature funktioniert zum Start auch in deutscher Sprache, über alle Apple-Systeme hinweg.

Sogar Kunstwerke und Objekte können so erkannt werden. Fotos werden entsprechend von Spotlight durchsucht, sodass einfacher kontextuelle Informationen gefunden werden können.

Weitere Updates für iOS-Apps

In der Fotos-App gibt es neue Vorlagen inklusive Musik für Erinnerungs-Diashows. Sie sind interaktiv und integrieren auch Live-Fotos. In den USA können Nutzer aus bestimmten Bundesstaaten ihren Personalausweise in Wallet hinterlegen.

Die Wetter-App bekommt ein neues dynamisches Design und viele neue Grafiken zu Themen wie Wind oder UV-Indizes. Über 1000 Varianten der Hintergrundgrafiken visualisieren den Wetterstand und auch Wetterkarten kommen.

Apple Maps kommt heute in seiner neuen Fassung nach Spanien und Portugal, später in 2021 auch nach Österreich und Italien. Es kommt eine neue Globus-Ansicht und neue visuellen 3D-Details mit geologischen Höhen sowie ein neuer spaßiger Nachtmodus. Augmented Reality hilft bei Routen in mehreren Großstädten auf der Welt.

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.