Anzeige

Erinnerung: Apple löscht iCloud-Backups nach 180 Tagen

    3

Apple zieht seine Linie in Sachen iCloud-Backups einfach weiter durch. 

Wir haben Euch bereits mehrfach von der Problematik berichtet. Nun wollen wir Euch noch einmal daran erinnern, da uns zu dem Komplex fast täglich Leserrückmeldungen erreichen: Ja, Apple löscht iCloud-Backups weiterhin nach 180 Tagen.

iPhone und iPad können wichtige Daten regelmäßig in die iCloud sichern. Das Backup kann dann später heruntergeladen und wieder eingespielt werden. Die Daten bleiben aber nicht für alle Zeiten erhalten.

Backups bleiben nur halbes Jahr erhalten

Dran denken, bitte: In den Nutzungsbedingungen der iCloud heißt es, dass Updates nach 180 Tagen wieder gelöscht werden. Erfolgt so lange kein neues Backup, gehen die Daten verloren.

Vorsicht bei Pausieren von Backup-Funktion

Auch ein kostenpflichtiges iCloud-Abo schützt vor dieser Regelung in den AGB nicht. Das solltet Ihr zum Beispiel auch beachten, wenn Ihr das Anlegen von Backups pausiert.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.