Anzeige

Aberglaube: Nennt Apple das iPhone 13 nicht iPhone 13?

    16

Kleinere Notch, flüssiges 120 Hz-Display: So viel ist bereits übers iPhone 13 bekannt.

Wie wird das neue Apple-Handy heißen? Logisch wäre ein iPhone 13 als Nachfolger des aktuellen iPhone 12. Aber die „13“ gilt in vielen Ländern als Unglückszahl.

iPhone 2021 bevorzugter Name

Eine neue Umfrage von Supercell zeigt jetzt, dass auch viele Käufer Vorbehalte haben. 74 Prozent der Apple-Nutzer wünschen sich demnach einen anderen Namen als „iPhone 13“. 18,3 Prozent würden sich das Handy nur wegen des Namens aus Aberglaube nicht kaufen – darunter 24,9 Prozent Männer, aber nur 11,7 Prozent Frauen.

Bei der Befragung von über 3000 Menschen sah die Namens-Wunschliste so aus:

iPhone (2021): 38 Prozent
iPhone 13: 26 Prozent
iPhone 21: 16 Prozent
iPhone 12S: 13 Prozent
iPhone 14: 7 Prozent

Mit dem Sprung zum iPhone 21 würde Apple ähnlich wie Samsung auf Jahreszahlen umschwenken. Ein iPhone 12S könnte als vermeintliches Mini-Update Käufer abschrecken. Logischer klingt also iPhone 14.

52,6 Prozent von iOS 15 „kaum oder gar nicht begeistert“

Zu beachten ist aber: Mit dem 2019 erschienenen iOS 13 hat Apple die Unglückszahl auch nicht übersprungen. Im Übrigen sind demnach 52,6 Prozent „kaum oder gar nicht begeistert“ vom anstehenden iOS 15 – was sich bis zum Start im Herbst aber noch deutlich ändern dürfte.

Würde Euch die Bezeichnung „iPhone 13“ bedrohlich vorkommen oder ist Euch die „13“ einfach egal?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.