Anzeige

Schon gewusst? Faxen verstößt gegen die DSVGO

    18

Der deutschen Lieblingsgerät zur Datenübermittlung gilt als nicht mehr sicher.

Neuland-News: Da wir gern mal über den Tellerrand gucken, schon gewusst? Faxen verstößt laut der Bremer Landesdatenschutzbeauftragten Imke Sommer gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sommer schreibt:

„Galt ein Telefax noch vor einigen Jahren als relativ sichere Methode, um auch sensible personenbezogene Daten zu übertragen, so hat sich diese Situation grundlegend geändert.“

Fax-Versender könnten nicht mehr davon ausgehen, dass an der Gegenstelle der Faxübertragung auch ein reales Faxgerät existiere. Häufig würden Faxe automatisiert in eine E-Mail umgewandelt und an bestimmte E-Mail-Postfächer weitergeleitet. Damit fallen Faxe unter „Internettechnik“.

„Aufgrund dieser Umstände hat ein Fax hinsichtlich der Vertraulichkeit das gleiche Sicherheitsniveau wie eine unverschlüsselte E-Mail.“

Die Vertraulichkeit der Daten sei nicht mehr zu gewährleisten, vor allem in Bezug auf sensible Personendaten, z.B. in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Behörden. Sommer rät zur Nutzung verschlüsselter E-Mails – oder zur Briefpost, die gut verschlossen sei.

Eure Meinung zum Stand der Digitalisierung im Neuland Deutschland?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.