Anzeige

Studie: Apple Watch könnte bald COVID-19 nachweisen

    0

Eine neue Studie untersucht den Einsatz der Watch in der Pandemie.

Sie wurde von Apple in Kooperation mit der University of Washington und Seattle Flu Study gestartet. Durch sie soll ermittelt werden, ob die Watch Grippesymptome und vielleicht auch die einer Corona-Infektion erkennen kann.

Studie wurde schon 2020 angekündigt

Apple hatte den Plan schon im Herbst letzten Jahres angekündigt, aber die Studie konnte jetzt erst losgehen. Interessierte US-Amerikaner können sich hier zur Teilnahme anmelden.

Die Organisation informiert:

Ziel der Studie ist es, herauszufinden, ob von der Apple Watch und dem iPhone gesammelten Informationen frühzeitige Anzeichen von Atemwegserkrankungen wie COVID-19 sein können. Wenn Sie berechtigt sind und sich für eine Teilnahme entscheiden, erhalten Sie eine Apple Watch zum Tragen. Die Uhr sammelt Informationen über Ihre Gesundheit und Aktivität. Sie werden außerdem gebeten, wöchentlich und monatlich einfache Umfragefragen in der Apple Research-App auf Ihrem iPhone zu Atemwegsbeschwerden und Lebensstil zu beantworten.

 

Wenn Sie während der Studie krank werden, erhalten Sie einen kostenlosen Nasentupfer für zu Hause, mit dem auf COVID-19 und andere Atemwegserkrankungen getestet werden kann, und Sie werden gebeten, mit Ihrer Apple Watch einige zusätzliche Gesundheitsmessungen durchzuführen.

Mindestens iPhone 6s notwendig

Teilnehmer müssen ein iPhone 6s oder ein neueres Smartphone besitzen und mindesten 22 Jahre alt sein. Sie nehmen maximal sechs Monate lang an der Studie teil, danach werden die Ergebnisse ausgewertet.

Foto: Apple
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.