Anzeige

Lang hinausgezögert: Google reicht endlich Datenschutz-Label seiner wichtigsten Apps nach

    6

Welche Daten sammeln die Google-Apps?

Vier Monate, nachdem Apple zum ersten Mal App-Datenschutzlabel verlangte, hat Google endlich seine Apps mit den Informationen aktualisiert, damit Ihr genau wisst, welche Daten Google von Euch sammelt und wie detailliert der Konzern Euch trackt.

Google Maps wurde letzte Woche stillschweigend mit Datenschutzinformationen aktualisiert. Heute folgten die Google-Suche, Google Chrome und Google Fotos.

Da das Hinzufügen von App-Datenschutzlabels so lange dauerte, wurden viele Apps von Google monatelang nicht aktualisiert. Obwohl Google Fotos und Google Maps jetzt App-Datenschutzbezeichnungen haben, müssen die Apps noch aktualisiert werden. Es ist vier Monate her, seit Google Maps und Google Fotos Fehlerbehebungen oder neue Funktionen erhalten haben, was sehr ungewöhnlich ist, da Google normalerweise regelmäßige Updates veröffentlicht.

Unklar bleibt, warum Google das Hinzufügen von App-Datenschutzlabels zu seinen Apps so lange verzögert hat.

Ein erster Blick auf die Google-Labels zeigt z.B. , dass Google Maps und Google-Suche Euren Standort, den Suchverlauf, den Browserverlauf, Kennungen und Nutzungsdaten für Werbezwecke von Drittanbietern tracken.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.