Anzeige

Google Assistant: Gastmodus jetzt auf Deutsch

    2

Der Gastmodus des Google Assistant wird ab heute auch für deutsche User interessant.

Seit Anfang des Jahres gibt es in den USA den sogenannten Gastmodus für den Google Assistant. Wenn dieser aktiviert ist, wird Google Anfragen nicht in Eurem Google-Verlauf speichern.

In einem Support-Dokument beschreibt der Konzern das Feature wie folgt:

Mit dem Gastmodus Ihre Privatsphäre auf gemeinsam verwendeten Geräten schützen

Immer wenn Sie zusätzliche Kontrolle über Ihre Privatsphäre wünschen, können Sie Google Assistant im Gastmodus verwenden.

Hinweis: Der Gastmodus ist auf Google Nest- und Google Home-Lautsprechern sowie auf Smart Displays verfügbar. Diese Funktion ist nicht in allen Sprachen und Ländern verfügbar.

Gastmodus ein- oder ausschalten

Alle Personen in Ihrem Zuhause (einschließlich Gäste) können den Gastmodus per Sprachbefehl öffnen und beenden.

  • Wenn Sie den Gastmodus einschalten möchten, sagen Sie „Hey Google, Gastmodus aktivieren“.
  • Wenn Sie den Gastmodus ausschalten möchten, sagen Sie „Hey Google, Gastmodus deaktivieren“.
  • Google löscht automatisch Audioaufnahmen und Google Assistant-Aktivitäten, z. B. Fragen, die Sie Ihrem Assistant stellen, aus dem Konto des Geräteeigentümers. Auch wenn Ihre Audioaufnahmen und Assistant-Aktivitäten auf einem Gerät normalerweise in Ihrem Google-Konto gespeichert werden, ist das im Gastmodus nicht der Fall.
  • Es werden keine persönlichen Ergebnisse wie Termine aus dem Google-Kalender oder persönliche Kontakte angesagt oder angezeigt.
  • Andere Google-Dienste wie Maps oder YouTube, die Sie mit Google Assistant verwenden, können Ihre Aktivitäten in Zusammenhang mit diesen Diensten speichern.
  • Apps und Aktionen von anderen Anbietern wie Medien- oder Smart Home-Dienste, die Sie mit Google Assistant nutzen, können Ihre Aktivitäten in Bezug auf diese Apps und Aktionen speichern.

Funktionen, die mit aktiviertem Gastmodus funktionieren

  • Sie können zum Beispiel Medien abspielen, Ihr Smart Home steuern und lokale Informationen abrufen, z. B. über das Wetter.
  • Die meisten Aktionen in Abläufen, wie z. B. Wecker und Smart Home-Steuerung, funktionieren, enthalten jedoch keine persönlichen Ergebnisse.
  • Funktionen wie Nachrichten an alle und Familien-Benachrichtigungen, die Ankündigungen auf dem Gerät liefern, funktionieren.
  • Wenn Sie gemeinsame Kontakte eingerichtet haben, können alle Personen in Ihrem Zuhause weiterhin diese Kontakte auf Ihrem Smart Display sehen und sie von unterstützten Geräten aus anrufen.
  • Wenn Sie einen Bilderrahmen auf Ihrem Smart Display eingerichtet haben, werden Ihre Fotos weiterhin angezeigt.
via Google
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.