Anzeige

ATT: Zwei Drittel aller iOS-Nutzer werden Apps das Tracking wohl verbieten

    22

Facebook und Co. kritisieren Apples kommende Abfrage zum Nutzer-Tracking weiter heftig.

Die „App Tracking Transparency“ (ATT) trifft besonders jene Firmen und Apps, die Werbebanner anbieten, Nutzerdaten sammeln und weiterverkaufen.

Die Angst der Datensammler: Ein Großteil der Nutzer wird das Tracking unterbinden. Nun gibt es zu den erwarteten Auswirkungen erstmals Zahlen. Das Branchenpirtal AdWeek erwartet, dass bis zu 68 % und damit mehr als zwei Drittel aller iOS-Nutzer den anfragenden Apps die Erlaubnis zum Tracking verweigern werden.

Der Chef-Analyst des Marketingunternehmens Epsilon, Loch Rose, erklärt, dass niemand genau wisse, was passieren werde, wenn die „App Tracking Transparency“ aktiv wird. Er befürchtet, dass der Umsatz mit In-App-Werbung um bis zu 50 % einbrechen wird. 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.