Anzeige

Mobile Internet-Geschwindigkeit: Katar und VAR hängen Deutschland ab

    6

Eine Studie zeigt: Deutschland legt in Sachen Mobilnetz ganz ordentlich zu.

Lange Zeit waren die Zahlen ernüchternd: Deutsche Mobilfunkanbieter lagen in den vergangenen Jahren in Sachen Downloadgeschwindigkeit weit hinten. Nun wurden die Zahlen allerdings besser.

Deutschland hat zugelegt

Im Jahresvergleich hat sich der Durchschnittswert von 36,4 auf 61 Megabit pro Sekunde verbessert. Das besagt zumindest das Ergebnis des neuen Berichts „Digital 2021“. Für ihn wurden die Angebote in 220 Ländern und Regionen verglichen.

Weltweit hat sich die durchschnittliche Bandbreite dabei um 48 Prozent verbessert – vermutlich befeuert durch die vielen Lockdown-Regelungen.

Katar auf Platz 1

Dabei sind Katar und die Vereinigten arabischen Emirate die Spitzenreiter. In ersterem Land erhalten Kunden im Schnitt Downloadgeschwindigkeiten von satten 178 Megabit pro Sekunde. In den Top 10 sind mit Norwegen (durchschnittlich 105,8 Mbps) und den Niederlanden (101 Mbps im Schnitt) auch zwei europäische Länder vertreten.

China steht auf Platz 3 – wie Deutschland sind aber die USA nicht unter den ersten zehn Ländern gelandet. Einige westliche Länder haben also nach wie vor noch einiges zu tun.

Den ganzen Bericht findet Ihr bei Interesse hier.

Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.