Anzeige

Angetestet: die kostenlose „Today at Apple“ Online-Session

    3

Man lernt nie aus. Gilt auch für mich nach beinahe zehn Jahren iTopnews.

Daher war ich sehr gespannt, ob mir Apple noch etwas beibringen kann. Als (stolzer) Besitzer des aktuellen iPad Air bin ich natürlich mit dem Handling, Tipps und Tricks gut vertraut.

Aber wer weiß? Der Genius von Apple ist womöglich noch schlauer. Um das herauszufinden, habe ich mich für eine Online-iPad-Session bei „Today at Apple“ angemeldet.

In Zeiten von Corona ist Apple nicht so lethargisch wie unsere Bundesregierung: Der Konzern nutzt die Digitalisierung. Und die Möglichkeit, weiter den direkten Draht zu seinen Kunden zu pflegen, die sich ein neues Gerät zugelegt haben, den Apple-Mitarbeiter im Store derzeit aber nicht direkt kontaktieren können. Das Versprechen nach der Anmeldung, die hier unkompliziert erfolgt:

„Erfahre in unseren kostenlosen Onlinesessions mehr über die grundlegenden Funktionen deiner Apple Produkte. Unsere Apple Creatives gehen mit dir die Einstellungen durch und zeigen, wie du alles ganz einfach organisieren kannst. Hol dir danach noch unsere besten Tipps und Tricks – und probier gleich aus, was neu ist.“

Apple bietet Kurse an unterschiedlichen Wochentagen und zu verschiedenen Zeiten an, egal ob Ihr studiert, berufstätig seid oder ohnehin daheim im Home Office sitzt: Den passenden Zeitpunkt findet Ihr also problemlos.

Nach der Anmeldung schickte mir Apple eine kurze Mail mit dem Teilnahme-Link. Er war mit einem Klick geöffnet. Doch damit begann die Session (leider) noch nicht. Apple setzt bei den Online-Sessions auf Cisco Webex. Meine Meinung: Es gibt praktischere Meeting-Lösungen. Denn bei Webex Meeting müsst Ihr Euch noch mal mit Euren Daten registrieren, dann wahlweise eine Browser-Extension oder eine App herunterladen. Hab ich gemacht, aber sämtliche Cisco-Webex-Dateien und Ordner nach der Session wieder gelöscht…

Jetzt aber die Session selbst. Dabei seid Ihr für alle anderen Teilnehmer „nicht sichtbar“. Auch alle Mikrofone, mit Ausnahme des Genius, sind deaktiviert. Hier seid Ihr also safe. Aber trotzdem nicht einsam. Über eine Chat-Funktion am rechten Bildrand haltet Ihr jederzeit die Verbindung zum Apple-Team und könnt dort spontan Fragen stellen, die auch umgehend beantwortet werden. Entweder nur in Eurem Chat – oder wenn die Frage für die Allgemeinheit von Interesse ist, spricht sie der Genius, der die Online-Session moderiert, für alle an. Meine Test-Frage (deren Antwort ich vorher aber schon kannte…) war dann eher zu speziell für die Teilnehmer, die vielleicht maximal ein, zwei Widgets nutzen:

Ich würde die Online-Session in der Fußballer-Sprache mit zwei Halbzeiten beschreiben. In der ersten knappen halben Stunde vermittelte der Genius, der ausnehmend ruhig und konzentriert agierte, die Basics für (in diesem Fall) iPad-Anfänger: Was ist der Flugmodus? Wie beende ich eine App? Wie aktiviere ich Siri? Wie nutze ich Spotlight als Taschenrechner oder Währungsumrechner? Ein Roundabout, abgerundet von einer schönen Demo, wie z.B. auf dem Tablet Finger-Gesten eingesetzt werden. Thematisch ging es von Adam zu Eva: iPad-Neulinge profitieren dabei enorm.

Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Die zweite Halbzeit der Session: sehr offensiv und in die Tiefe gehend: Wie lasse ich Webseiten schweben? Wie lege ich blitzartig eine neue Notiz mit dem Pencil an? Und wie funktioniert eigentlich der Split View mit parallel genutzten Apps? Bis hin zu der Frage: Wo aktiviere ich beim Zeichnen das Lineal und wie hantiere ich mit dem Hilfsmittel? In deep.

Eine sehr schöne Mischung, die mich doch tatsächlich die vollen 68 Minuten am Bildschirm gehalten hat. Was auch an dem äußerst angenehmen Genius lag, der durch die Session führte. Er schloss die Sitzung mit einem Verweis auf die Erklär-Videos auf Apples YouTube-Channel, die auch wir immer mal wieder aufrufen. Und beendete die Session mit einem Link zu den Benutzerhandbüchern von Apple, die alle weiteren Fragen en Detail beantworten können – inklusive der Anregung, die hauseigene „Tipps“-App von Apple auch zu nutzen.

Bitte auch nach Corona

Fazit: Ein Rundum-Sorglos-Paket für Einsteiger und Fortgeschrittene. Selbst der iPad-Profi in mir hatte so einige Sachen, die demonstriert wurden, gar nicht mehr auf dem Sender.

Von daher kann Euch nur empfehlen, eine solche kostenlose Online-Session, abgestimmt auf Eure Geräte, auf jeden Fall zu buchen. Zu Coronazeiten gibt es die „Today at Apple“-Sessions definitiv weiter. Und hoffentlich auch danach. Denn man lernt tatsächlich nie aus…

 

 

 

 

 

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.