Anzeige

Kanada: Mann rettet iPhone aus eiskaltem Hafenwasser

    2

In Kanada wurde wegen eines iPhones eine kritische Rettungsaktion gestartet.

Am vergangenen Valentinstag verlor ein Mann im Hafen von Victoria, British Columbia, sein iPhone XS, indem es ins Wasser fiel. Am nächsten Tag kehrte er wieder, entschlossen, es sich bei Ebbe zurückzuholen.

Schnee und Eis – und Schwimmstunde?

Wer schon einmal in Kanada war, weiß um die mehr als frischen Temperaturen dort im Februar. Hafenangestellte warnten ihn daher davor, ins eiskalte Wasser zu gehen. Er tat es dennoch.

Und wurde dabei gefilmt: Ein Twitter-User, der dabei war, veröffentlichte ein Video von der Rettungsaktion:

iPhone wohl noch funktionstüchtig

Der Mann tauchte oberkörperfrei kurz unter, holte das iPhone vom nahen Grund und kehrte an Land zurück. Sehr gerötet und erfreut. Und das iPhone funktioniert wohl noch, obwohl es ziemlich lang im kalten Wasser lag.

Foto: Apple
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.