Anzeige

Behörde schafft 11.000 iPhones an

    0

Die britische Behörde Department for Work and Pensions, die Rentenversicherungsanstalt,  hat eine iPhone-Großbestellung getätigt.

Das DWP gibt fast 4,2 Millionen Pfund für 11.000 Smartphones aus. Das sind etwa 380 Pfund pro Stück. Bestellt wurden iPhone SE-Modelle mit 64 GB Speicher.

Geräte benötigen Siegel

Alle Smartphones müssen mit einem wasserdichten und fälschungssicheren Aufkleber versehen sein, auf dem diverse Geräte-Informationen aufgedruckt sind.

Auch IBM-Software zugekauft

Zusätzlich dazu wurde ein Abo für IBM-Software abgeschlossen. Dieses ist 4,25 Millionen Pfund wert und läuft für 2 Jahre. Die Kaufaufträge sind der Öffentlichkeit nur auszugsweise bekannt, da behördliche Käufe dieser Größenordnung nicht öffentlich kommentiert werden.

via PublicTechnology
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.