Anzeige

Zur Abschreckung von Dieben: Alexa kann jetzt bellen

    2

Amazon setzt auf den neuen „Wau“-Effekt bei Alexa.

Künftig erhält das Wort „Doorbell“ eine ganz neue Bedeutung. In den USA können Nutzer von Alexa ihren Echo-Lautsprecher ab sofort wie einen Wachhund bellen lassen. Das soll Diebe im Garten oder vor der Tür abschrecken.

Damit Einbrecher auf den Hund kommen, muss das Sicherheitspaket „Alexa Guard Plus“ für 4,99 Dollar im Monat oder 49 Dollar im Jahr gebucht werden. Für Amazon ist das Abo ein Versuch, mit Alexa mehr Geld zu verdienen.

Sirene auslösen, Wachdienst alarmieren

Der virtuelle Wachhund reagiert automatisch auf verdächtige Geräusche im Umfeld des Hauses – und versucht dann, die Kriminellen mit lautstarkem Bellen zu verscheuchen. Via „Guard Plus“ lässt sich auch eine Sirene auslösen oder ein Wachdienst alarmieren.

Wann die Funktion in Deutschland verfügbar ist, steht noch nicht fest.

Foto: pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.