Anzeige

Trump macht Ernst: TikTok und WeChat werden in USA gesperrt

    7

Aktuelle Meldung aus den USA – soeben von der Trump-Administration kommuniziert.

US-Präsident Donald Trump hat eine Sperre der beiden chinesischen Apps TikTok und WeChat angekündigt. Beide Anwendungen werden ab Sonntag gesperrt. Wie das Weiße Haus erklärte, sei der Download der Apps in den USA dann nicht mehr möglich.

Update 14.55 Uhr:

Die US-Regierung hat ein Dokument zu Hintergründen der Sperrung veröffentlicht. US-Handelsminister Wilbur Ross erklärte, die Sperrung erfolge, weil China „boshaft private Daten von US-Bürgern“ sammele. TikTok werde ab 12. November in den USA nicht mehr funktionieren, WeChat schon ab Sonntag.

Bis 12. November bekommt TikTok bzw. dessen Eigentümer, das staatsnahe chinesische Unternehmen Bytedance, noch Zeit, die Sicherheitsbedenken des Weißen Hauses zu zerstreuen. Laut Trump würden aufgrund der Apps Daten „von mehr als 100 Millionen US-Nutzern“ in die Hände der Kommunistischen Partei gelangen.

Betr. Bytedance: Hinweis in eigener Sache

Noch ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Wir haben dem Unternehmen Bytedance bereits vor einigen Wochen untersagt, einfach beliebte Inhalte von iTopnews.de – ohne Absprache – in der Bytedance-App „News Republic“ 1:1 zu übernehmen. Daher findet Ihr in der App keine Highlight-News mehr von iTopnews. Wir danken für Euer Verständnis, verweisen auf unsere eigene App bzw. unsere Website iTopnews.de 

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.