Anzeige

Apple Watch 6 vorgestellt: Blut-Sauerstoff, neue Farben, neue Bänder

    24

Apple hat auf seinem Online-Event soeben die neue Apple Watch Series 6 vorgestellt.

Auf den ersten Blick werden viele von Euch wohl keinen Unterschied erkennen: Die Uhr sieht so aus wie die Series 5 und ist weiterhin in zwei Größen verfügbar, 40 mm und 44 mm. Auch die Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl, Titan und Keramik bleiben erhalten. Aber es gibt neue Farben: Blau, Grafit, erstmals eine (PRODUCT)RED Watch mit passenden Armbändern in Rot und eine schwarze Uhr.

Neue Health-Features für den gesunden User

Intern hat Apple auch einiges Neues zu bieten. Der Fokus auf Gesundheitsfeatures wird fortgeführt, indem ein Messsensor für den Sauerstoffgehalt Eures Bluts (engl. SPO2) verbaut wird.

Der Sensor für den Sauerstoffgehalt hilft dem System dabei, Euch zu warnen, falls Ihr Euch in einem möglicherweise kritischen Gesundheitsstatus befindet. Dann erhaltet Ihr eine Benachrichtigung der neuen Sauerstoff-App in watchOS.

Apple informiert wie folgt über die technologischen und medizinischen Hintergründe:

Um die natürlichen Unterschiede der Haut auszugleichen und die Genauigkeit zu verbessern, verwendet der Sensor zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut vier Cluster aus grünen, roten und infraroten LEDs sowie die vier Fotodioden im Glas des Gehäusebodens der Apple Watch, um das vom Blut zurückreflektierte Licht zu messen. Die Apple Watch verwendet dann einen fortschrittlichen, in die Blutsauerstoff App integrierten Algorithmus, der den Sauerstoffgehalt im Blut in einem Bereich zwischen 70 und 100 Prozent misst. Der Anwender kann, wenn er still steht, jederzeit On-Demand Messungen durchführen und regelmäßige Messungen finden im Hintergrund statt, wenn der Nutzer inaktiv ist, Schlafphasen eingeschlossen. Alle Daten sind in der Health App sichtbar und der Nutzer kann sich Trends anzeigen lassen, um zu sehen, wie sich sein Sauerstoffgehalt im Blut über die Zeit verändert.

Forschung auf Basis der Sauerstoff-Daten

Nicht nur Herz-Erkrankungen, auch das Coronavirus könnten durch ihn früher als sonst erkannt werden. Apple kooperiert für zugehörige Forschungen zu Asthma, Herzproblemen und COVID-19 mit US-Forschungsinstituten.

Tim Cook betonte die Chance, dank der Uhr vor gefährlichen Krankheiten gerettet zu werden, auch während des Events und stellte einige eindrucksvolle Personen und ihre gesundheitlichen Kämpfe vor und wie die Watch ihnen helfen konnte.

Das Display der Uhr ist draußen 2,5x so hell und nimmt beim Wandern Eure Höhenlage auf. Prozessorleistung liefert dabei der S6-Chip aus Apples Silicon-Reihe. Er ist bis zu 20 Prozent schneller als der Vorgänger.

Auch viele neue Zifferblätter gibt es. Racing-Uhren werden nachgebildet, Typografie-Blätter gibt es – und auch solche, die auf bestimmte Berufe ausgerichtet sind.

Viele neue Armbänder

Drei neue Armbandtypen in über zehn Farben wurden angekündigt: Loops. Sie haben keinen Verschluss. Außerdem wurden Hermes- und Nike-Armbänder aktualisiert.

Familienkonfiguration

Familien können nun auch Uhren einrichten, die ohne iPhone funktionieren. Sie sind für Kinder optimal, die eingeschränkte Features für unabhängige Aktionen benötigen. Sie können den Notruf SOS auslösen, Spaß mit für Kinder optimierten Aktivitätsringen haben und einen neuen Modus namens Schulzeit für Lernen zuhause nutzen.

Ältere Menschen können mit derselben Konfiguration auch zusätzlich von einer neuen Gesundheits-Checkliste in der Health-App auf dem iPhone profitieren, von der Sturzerkennung und größeren, lesbareren Anzeigen.

Trotz der neuen Sensoren bleibt der Preis aber gleich: Die neue Watch Series 6 startet bei 418,15 Euro (GPS) bzw. 515,65 Euro (GPS+Cellular) und kann Euch in der edelsten Variante mit GPS und Cellular-Support knapp 1500 Euro kosten. Ihr könnt sie ab heute vorbestellen, Freitag werden die ersten Modelle versandt. Die rote Uhr folgt allerdings erst Ende Oktober.

Foto: Apple/iTopnews

 

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.