Anzeige

Apple Pay: EU will Freigabe für Drittanbieter – Apple reagiert mit Kritik

    15

Die EU arbeitet gerade an einem Gesetz, durch das Apple Pay offener für Drittanbieter würde.

Andere Firmen als Apple selbst hätten in Europa dann die Möglichkeit, Technologien des Bezahlsystems zu adaptieren und in eigenen Produkten zu verwenden. Apple kritisiert diese Pläne nun in einem Statement:

Wir glauben, dass Gesetze, die den technischen Ansatz eines Unternehmens in Bezug auf Hardware- und Softwaresicherheit vorschreiben, Kunden letztendlich gefährden und Innovationen im Keim ersticken werden.

Cupertino äußert nach Außen hin also primär Sicherheits- und Kundenzufriedenheitsbedenken. Ein geschlossenes System sei besser im Falle von Bankdaten, die bei vielen unterschiedlichen Integrationsansätzen durch Drittanbieter eher kompromittiert werden könnten.

Ein Schutz der eigenen Arbeit und des eigenen Produktökosystems dürfte aber auch hinter der Kritik stecken. Apple kündigte an, in dieser Sache an die EU heranzutreten und den eigenen Standpunkt in direkten Gesprächen zu vertreten.

via Appleinsider/Foto: Apple
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.