Anzeige

Polizei: 16-Jähriger hackte DKB und Sparkasse aus Langeweile

    6

Die Polizei hat zwei Verdächtige in einem DDOS-Fall festgenommen.

Im Juli des letzten Jahres sollen ein 16 Jähriger und ein 20 Jähriger einen Angriff auf Banken wie DKB und Sparkasse und andere Unternehmer gestartet haben. Das Ziel war es offensichtlich, die Infrastruktur lahmzulegen.

Banken und mehr lahmgelegt

Diverse Websites, Internetanschlüsse und mehr waren für mehrere Tage von DKB, Sparkasse und Co.  nicht verfügbar. Den beiden Beschuldigten werden mindestens 12 DDOS-Fälle zur Last gelegt.

Tat aus Langweile und Einsamkeit begangen?

Die Polizei gibt unter anderem bekannt:

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat sich der 16-jährige Beschuldigte aus Soltau unter Nicknamen in verschiedenen sozialen Netzwerken zu den Taten bekannt. Die Taten scheinen durch Langeweile und Einsamkeit motiviert gewesen zu sein.

via Finanz-Szene

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.