Anzeige

App-Trends 2020: Communication, Mobile Finance und mehr

    0

Das App-Store-Angebot ist ist voller denn je und deckt unterschiedlichste Interessen ab.

In diesem kompakten App-Mix haben wir aktuelle App-Trends zusammengefasst.

Trend 1: Communication is the key

Soziale Medien gewinnen stetig an Bedeutung und sind daher in der Grundausstattung des iPhone-Besitzers von 2020 Pflicht. Zur Kommunikation und Information über das aktuelle Weltgeschehen, ist die “Facebook”-App nicht mehr wegzudenken. Auch der Messenger des größten sozialen Netzwerkes ist mittlerweile in einer “Lite”-Version erhältlich und gestaltet den Nachrichtenaustausch wesentlich einfacher.

Dessen Schnelligkeit und Flexibilität machen den Download dieser Apps im Vergleich zur Browser-Version in jedem Fall bezahlt. Obwohl “Facebook” diesbezüglich praktisch ein Monopol innehat, sind auch andere Nachrichtendienste im Kommen. Vor allem Signal und Threema sind zu sicheren Alternativen geworden. Zumindest als Alternative zum “Facebook Messenger” sollte eines dieser App auf Euren iOS-Geräten vorhanden sein.

Trend 2: Mobile Finance  

Einkäufe in Geschäften und Online-Shops sind durch die Digitalisierung deutlich vereinfacht worden. Doch das kontaktlose Zahlen mit der Bankomat- und Kreditkarte ist bei weitem nur der Anfang gewesen. Dank des Services von Apple Pay genießt Ihr als iPhone-Nutzer exklusive Vorteile. Durch die Verknüpfung mit eigenen Zahlungsmitteln können diese überwiegend in der Geldbörse verweilen. Diese App ermöglicht es, per Gesichts- und Fingererkennung Zahlungsvorgänge innerhalb von Sekunden durchzuführen. Sicherheit und zeitliche Effizienz werden somit perfekt kombiniert. Unterstützt die eigene Bank diesen Service solltet Ihr, sofern noch nicht geschehen, an die Einrichtung mit Hinterlegung Eurer Kreditkarte denken.

Wird gerade ein neuer Bankanbieter gesucht, kann das eigene Smartphone sich ebenfalls als hilfreich erweisen. Anbieter wie “Insha” und “Tomorrow” ermöglichen die Eröffnung und Führung eines Girokontos ausschließlich über das mobile Endgerät. Beide Applikationen sind im Rahmen eines kostenfreien Downloads im Apple Store erhältlich.

Trend 3: Fitness an jedem Ort

Sportbegeisterte iPhone-Nutzer hatten insbesondere in der Corona-Krise mit den Folgen geschlossener Fitness-Studios zu kämpfen. Ist das Heim-Workout jedoch mittlerweile zur Routine geworden, können passende Gratis-Apps aus dem Store zu einer tollen Ergänzung werden. Die “Training-Club”-App von Nike gefällt uns gut, sie ist optimal auf die Erstellung von individuellen Trainingsplänen ausgerichtet. Fehlen noch die passenden Übungen zur Trainingsroutine, kommt Ihr zum Beispiel bei der App Fitnet sportlich ins Schwitzen. Ausdauer und Entspannung stehen bei Sworkit im Vordergrund.

Trend 4: Sicherheit und Versicherungen

Bei der Vergabe von Versicherungsangeboten werden persönliche Makler mittlerweile stark von der Digitalisierung herausgefordert. Dies liegt vor allem daran, dass bereits ausschließlich mit dem iPhone oder iPad entsprechend vorgesorgt werden kann. Schutzpakete wie etwa für den Haushalt oder die eigene Haftpflicht können gänzlich in Form einer digitalen Versicherung abgeschlossen werden.

Mit der App Lemonade sind die Konditionen für den eigenen Schutz relativ schnell verhandelt. Kurze Angaben zu Daten wie Wohnsituation oder der Fläche weichen dem mühsamen Dokumentenaustausch im Versicherungsbüro. Auch das Kriterium der Selbstbeteiligung kann in eigenem Ermessen festgelegt werden. Wer einen ksotenlosen Makler am iPhone haben möchte, kann sich z.B. ONE ansehen. Als Experte für Haushalts- und Haftpflichtversicherungen bietet dieses Unternehmen eine standortbasierte Suche von möglichst umfassenden Angeboten.

Fotos: unsplash (oben), Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.