Anzeige

Schwere Sicherheitslücke in Safari: Hacker konnten User via iPhone und iPad ausspionieren

    1

Apple hat eine große Privatsphäre-Lücke in Safari geschlossen.

Ein Sicherheitsforscher hatte Details zu einer Sicherheitslücke in Safari an Apple weitergeleitet. Über einen Fehler konnten Hacker die Kameras von iPhones, iPads und Macs ausspionieren.

Lücke mit Safari 13.1 behoben

Der Entdecker des Fehlers hat von Apple im Rahmen des Bug Bounty Programms eine Belohnung in Höhe von 75.000 Dollar erhalten. Mit dem Safari 13.1-Update wurde die Lücke geschlossen.

Viele iOS-Bugs entdeckt

Der Sicherheitsforscher war früher bei Amazon Web Services tätig. Er entdeckte mittlerweile sieben iOS-Sicherheitslücken, von denen sich drei auf die Kamera beziehen.

via Forbes / Foto: Pixabay
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.